Zum Aktivieren der von E/A-Filtern bereitgestellten Datendienste ordnen Sie die E/A-Filterrichtlinien virtuellen Festplatten zu. Die Richtlinie können Sie beim Erstellen oder Bearbeiten einer virtuellen Maschine zuweisen.

Vorbereitungen

Stellen Sie sicher, dass der E/A-Filter auf dem ESXi-Host installiert ist, auf dem die virtuelle Maschine ausgeführt wird.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Die E/A-Filterrichtlinie kann bei der anfänglichen Bereitstellung einer virtuellen Maschine zugewiesen werden. In diesem Thema wird beschrieben, wie Sie die Richtlinie beim Erstellen einer neuen virtuellen Maschine zuweisen. Informationen zu anderen Bereitstellungsmethoden finden Sie in der Dokumentation vSphere-Administratorhandbuch für virtuelle Maschinen.

Anmerkung:

Die E/A-Filterrichtlinie kann beim Migrieren oder Klonen einer virtuellen Maschine nicht geändert oder zugewiesen werden.

Prozedur

  1. Starten Sie im vSphere Web Client den Bereitstellungsvorgang für die virtuelle Maschine und führen Sie die entsprechenden Schritte aus.
  2. Wählen Sie auf der Seite „Speicher auswählen“ eine E/A-Filterrichtlinie aus dem Dropdown-Menü VM-Speicherrichtlinie aus.
  3. Wählen Sie aus der Liste der verfügbaren Datenspeicher den gewünschten Datenspeicher aus und klicken Sie auf Weiter.

    Der Datenspeicher wird zum Zielspeicherelement für die VM-Konfigurationsdatei und alle virtuellen Festplatten. Diese Richtlinie aktiviert auch E/A-Filterdienste für die virtuellen Festplatten.

  4. Schließen Sie die Bereitstellung der virtuellen Maschine ab.

Ergebnisse

Nach der Erstellung der virtuellen Maschine zeigt die Registerkarte Übersicht die zugewiesenen Speicherrichtlinien und deren Übereinstimmungsstatus an.

Nächste Maßnahme

Die Zuweisung der VM-Richtlinie kann später geändert werden. Siehe Ändern der Speicherrichtlinienzuweisung für VM-Dateien und -Festplatten.