Für eine virtuelle Maschine, die auf einem virtuellen Datenspeicher ausgeführt wird, ist eine VM-Speicherrichtlinie erforderlich.

VM-Speicherrichtlinien sind Regelsätze, die die Platzierungs- und Dienstqualitätsanforderungen für eine virtuelle Maschine beschreiben. Die Richtlinie setzt die geeignete Platzierung der virtuellen Maschine im Speicher der virtuellen Volumes durch und sorgt dafür, dass der Speicher die Anforderungen der virtuellen Maschine erfüllen kann.

Mithilfe der Schnittstelle für VM-Speicherrichtlinien können Sie eine Speicherrichtlinie für virtuelle Volumes erstellen. Wenn Sie der virtuellen Maschine die neue Richtlinie zuweisen, bewirkt diese, dass der Speicher für virtuelle Volumes die Anforderungen erfüllt.

Wenn Sie keine VM-Speicherrichtlinie erstellen, die kompatibel zum virtuellen Datenspeicher ist, verwendet das System die Standardrichtlinie „Keine Anforderungen“. Die Richtlinie „Keine Anforderungen“ ist eine allgemeine Richtlinie für virtuelle Volumes ohne Regeln und Speicherspezifikationen. Mithilfe der Richtlinie können Speicher-Arrays für virtuelle Volumes die geeignetste Platzierung für die VM-Objekte bestimmen.