Falls es erforderlich ist, dass der Host Zugriff auf das maskierte Speichergerät erhält, müssen Sie die Maskierung der Pfade zu diesem Gerät aufheben.

Vorbereitungen

Installieren Sie vCLI oder stellen Sie die virtuelle vSphere Management Assistant (vMA)-Maschine bereit. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Erste Schritte mit vSphere Command-Line Interfaces. Führen Sie zwecks Fehlerbehebung esxcli-Befehle in der ESXi Shell aus.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

In dem Vorgang wird der Zielserver durch --server=Servername angegeben. Der angegebene Zielserver fordert Sie auf, einen Benutzernamen und ein Kennwort einzugeben. Weitere Verbindungsoptionen, wie z. B. eine Konfigurations- oder Sitzungsdatei, werden unterstützt. Eine Liste der Verbindungsoptionen finden Sie unter Erste Schritte mit vSphere Command-Line Interfaces.

Anmerkung:

Wenn Sie die Beanspruchung einer Geräteeigenschaft, zum Beispiel Geräte-ID, Anbieter oder Modell, aufheben, wird die Beanspruchung der Pfade durch das MASK_PATH-Plug-in nicht aufgehoben. Das MASK_PATH-Plug-in verfolgt nicht die Geräteeigenschaft der Pfade, die es beansprucht.

Prozedur

  1. Löschen Sie die Beanspruchungsregel „MASK_PATH“.

    esxcli --server=Servername storage core claimrule remove -r rule#

  2. Stellen Sie sicher, dass die Beanspruchungsregel ordnungsgemäß gelöscht wurde.

    esxcli --server=Servername storage core claimrule list

  3. Laden Sie die Pfadbeanspruchungsregeln aus der Konfigurationsdatei neu in den VMkernel.

    esxcli --server=Servername storage core claimrule load

  4. Führen Sie den Befehl esxcli --server=Servername storage core claiming unclaim für jeden Pfad auf das maskierte Speichergerät aus.

    Beispiel:

    esxcli --server=Servername storage core claiming unclaim -t location -A vmhba0 -C 0 -T 0 -L 149

  5. Führen Sie die Pfadbeanspruchungsregeln aus.

    esxcli --server=Servername storage core claimrule run

Ergebnisse

Ihr Host hat jetzt Zugriff auf das zuvor maskierte Speichergerät.