Mit virtuellen Volumes ersetzen abstrakte Speichercontainer traditionelle Speichervolumes basierend auf LUNs oder NFS-Anteilen. In vCenter Server werden die Speichercontainer durch virtuelle Datenspeicher dargestellt. Virtuelle Datenspeicher heben künstliche Grenzen traditioneller Datenspeicher auf und werden zum Speichern von virtuellen Volumes verwendet. Hierbei handelt es sich um Objekte, die Dateien der virtuellen Maschine enthalten.

Weitere Informationen zu den verschiedenen Komponenten der Funktionalität für virtuelle Volumes erhalten Sie im entsprechenden Video.