Wenn vCenter Server-Plug-Ins nicht funktionieren, verfügen Sie über mehrere Optionen, um das Problem zu beheben.

vCenter Server-Plug-Ins, die auf dem Tomcat-Server ausgeführt werden, besitzen Dateien namens extension.xml, die die URL enthalten, unter der auf die entsprechende Webanwendung zugegriffen werden kann. Diese Dateien befinden sich im Ordner C:\Programme\VMware\Infrastructure\VirtualCenter Server\extensions. Erweiterungsinstallationsprogramme fügen diesen XML-Dateien DNS-Namen für die Maschine hinzu.

Beispiel aus der extension.xml-Datei: <url>https://SPULOV-XP-VM12.vmware.com:8443/statsreport/vicr.do</url>.

vCenter Server, Plug-In-Server und die Clients, die die Server verwenden, müssen sich auf Systemen in derselben Domäne befinden. Wenn sie sich nicht in derselben Domäne befinden oder das DNS des Plug-In-Servers geändert wird, können die Plug-In-Clients nicht auf die URL zugreifen und das Plug-In funktioniert nicht.

Sie können die XML-Dateien manuell bearbeiten, indem Sie den DNS-Namen durch eine IP-Adresse ersetzen. Registrieren Sie das Plug-In nach dem Bearbeiten seiner extension.xml-Datei neu.