VMCP kann möglicherweise keinen kompatiblen Host für eine virtuelle Maschine finden, falls sich die Auslagerungsdatei in einem lokalen Datenspeicher befindet.

Problem

Wenn für die Auslagerungsdatei einer virtuelle Maschine ein lokaler Datenspeicher des Hosts und nicht das Standardverzeichnis konfiguriert ist, in dem die Konfigurationsdatei der virtuellen Maschine gespeichert ist, startet VMCP die virtuelle Maschine möglicherweise nicht auf einem funktionsfähigen Host, falls er von einem Fehler „Keine Pfade verfügbar“ (All Paths Down, APD) beim Zugriff auf den Datenspeicher betroffen ist.

VMCP überwacht die Liste der Datenspeicher, von der eine virtuelle Maschine abhängt, einschließlich der Datenspeicher mit der Konfigurationsdatei, der Auslagerungsdatei und den Festplatten. Wenn ein APD-Fehler in einem abhängigen Datenspeicher gefunden wird, stellt VMCP zunächst fest, ob ein anderer kompatibler Host vorhanden ist, der ausreichend Kapazität für das Failover der betroffenen virtuellen Maschine aufweist. Zur Bestimmung der Kompatibilität zieht VMCP die abhängigen Datenspeicher sowie andere Faktoren wie etwa CPU- und Arbeitsspeicherreservierungen heran. Wird ein geeigneter Host gefunden, beendet VMCP die virtuelle Maschine auf dem Host, auf dem der APD-Fehler aufgetreten ist.

Wenn sich jedoch die Auslagerungsdatei einer virtuellen Maschine in einem lokalen Datenspeicher des Hosts befindet, kann ein solcher Datenspeicher nicht auf anderen Hosts im Cluster konfiguriert werden. Dies hindert VMCP daran, einen kompatiblen Host für das Failover der virtuellen Maschine zu finden, und die virtuelle Maschine wird weiterhin auf dem Host ausgeführt, bei dem ein APD-Fehler aufgetreten ist.

Prozedur

Belassen Sie die VM-Auslagerungsdatei im Standardverzeichnis oder stellen Sie sicher, dass der lokale Datenspeicher des Hosts, in dem die virtuelle Auslagerungsdatei der virtuellen Maschine gespeichert ist, von mehreren Hosts gemeinsam genutzt wird.