Sie können virtuelle Maschinen und virtuelle Appliances umgehend manuell standardisieren oder die Standardisierung zu einem für Sie geeigneten Zeitpunkt planen.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Sie können ein koordiniertes Upgrade unter Verwendung einer Baselinegruppe einer virtuellen Maschine durchführen. Die VMware Tools-Upgrade-Baseline wird zuerst ausgeführt, gefolgt von einer VM-Hardware-Upgrade-Baseline.

Prozedur

  1. Wählen Sie auf der Seite Start des vSphere Client oder des vSphere Web Client die Option VMs und Vorlagen aus und klicken Sie auf die Registerkarte Update Manager.
  2. Je nach Client, den Sie zum Herstellen der Verbindung zu vCenter Server verwenden, führen Sie folgende Schritte aus.

    Client

    Schritte

    vSphere Web Client

    1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Containerobjekt aus der Bestandsliste und wählen Sie Update Manager > Standardisieren.

    vSphere Client

    1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Containerobjekt aus der Bestandsliste und wählen Sie Standardisieren.

    Alle virtuellen Maschinen und Appliances im Container werden ebenfalls standardisiert.

  3. Wählen Sie auf der Seite „Standardisierungsauswahl“ des Standardisierungsassistenten die Baselinegruppe und die Upgrade-Baselines aus, die übernommen werden sollen.
  4. Wählen Sie die virtuellen Maschinen und Appliances aus, die Sie standardisieren möchten, und klicken Sie auf Weiter.
  5. Geben Sie auf der Seite „Zeitplan“ einen Namen und eine optionale Beschreibung für die Aufgabe an.

    Die Zeit, die Sie für die geplante Aufgabe festlegen, ist die Zeit der vCenter Server-Instanz, mit der Update Manager verbunden ist.

  6. Wählen Sie Sofort, um direkt nach Abschluss des Assistenten den Standardisierungsvorgang zu starten, oder geben Sie bestimmte Uhrzeiten für eingeschaltete, ausgeschaltete oder angehaltene virtuelle Maschinen an.
  7. (Optional) : Wählen Sie, ob bei jedem Ein-/Ausschaltvorgang ein Upgrade von VMware Tools durchgeführt werden soll.

    Diese Option ist nur aktiv, wenn Sie anhand einer einzelnen Baseline des Typs „VMware Tools-Upgrade passend zum Host“ ein Upgrade durchführen. Sie können ein VMware Tools-Upgrade beim Ein-/Ausschalten des Standardisierungsassistenten aktivieren, Sie können es jedoch nicht deaktivieren. Sie können die Einstellen deaktivieren, indem Sie auf die Schaltfläche Upgrade-Einstellungen für VMware Tools in der Update Manager-Übereinstimmungsansicht klicken und das Kontrollkästchen einer virtuellen Maschine im Fenster Upgrade-Einstellungen für VMware Tools bearbeiten deaktivieren.

  8. (Optional) : Geben Sie die Rollback-Optionen an.

    Diese Option steht nicht zur Verfügung, wenn Sie das Upgrade der VMware Tools beim Ein-/Ausschalten ausgewählt haben.

    1. Wählen Sie auf der Seite „Rollback-Optionen“ des Standardisierungsassistenten die Option Erstellen Sie vor der Standardisierung einen Snapshot der virtuellen Maschinen, um ein Rollback zu ermöglichen.

      Vor der Standardisierung wird ein Snapshot der virtuellen Maschine (oder der virtuellen Appliance) erstellt. Falls für die virtuelle Maschine (bzw. die virtuelle Appliance) ein Rollback erforderlich ist, können Sie den Zustand dieses Snapshots wiederherstellen.

      Update Manager erstellt keine Snapshots von fehlertoleranten virtuellen Maschinen.

      Wenn Sie ein Upgrade der VMware Tools durchführen und auswählen, dass ein Upgrade der VMware Tools beim Ein-/Ausschalten durchgeführt werden soll, erstellt Update Manager vor der Standardisierung keine Snapshots der ausgewählten virtuellen Maschinen.

    2. Geben Sie an, wann der Snapshot gelöscht werden soll, oder wählen Sie die Option Snapshots nicht löschen aus.
    3. Geben Sie einen Namen und optional eine Beschreibung für den Snapshot ein.
    4. (Optional) : Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Erstellen Sie einen Arbeitsspeicher-Snapshot der virtuellen Maschine.
  9. Klicken Sie auf Weiter.
  10. Überprüfen Sie Ihre Auswahl auf der Seite „Bereit zum Abschließen“, und klicken Sie auf Beenden.