Mit koordinierten Upgrades können Sie ein Upgrade der Objekte in Ihrer vSphere-Bestandsliste in ein zweischrittigen Verfahren durchführen: Host-Upgrades gefolgt von Upgrades von virtuellen Maschinen. Dieser Prozess kann auf Clusterebene zur erhöhten Automatisierung und auf der Ebene einzelner Hosts oder virtueller Maschinen zur Feinabstimmung konfiguriert werden.

Solange der VMware Distributed Resource Scheduler (DRS) für den Cluster verfügbar ist, können Sie ein Upgrade von Clustern durchführen, ohne die virtuelle Maschine auszuschalten. Um ein koordiniertes Upgrade durchzuführen, müssen Sie zuerst ein Cluster anhand einer Host-Upgrade-Baseline standardisieren und im Anschluss dasselbe Cluster erneut mit einer Upgrade-Baselinegruppe der virtuellen Maschine standardisieren, in der die Baselines „VM-Hardware-Upgrade passend zum Host“ und „VMware Tools-Upgrade passend zum Host“ enthalten sind.