Update Manager unterstützt verschiedene Baselinetypen, die Sie bei den Prüf- und Standardisierungsverfahren der Objekte aus Ihrer Bestandsliste verwenden können.

Update Manager stellt Upgrade-, Patch- und Erweiterungs-Baselines bereit.

Upgrade-Baselines

Baseline

Beschreibung

Host-Upgrade-Baseline

Definiert, auf welche Version die Hosts in Ihrer Umgebung aktualisiert werden sollen. Mit dem Update Manager können Sie ESXi-Hosts von Version 5.x auf ESXi 6.0 aktualisieren.

Upgrade-Baseline für eine virtuelle Appliance

Definiert, auf welche Version eine ausgewählte virtuelle Appliance aktualisiert werden soll. Beispielsweise können Sie ein Upgrade auf die neueste veröffentlichte Version der virtuellen Appliance durchführen, indem Sie die vordefinierte Baseline „VA auf neueste Version aktualisieren (vordefiniert)“ verwenden.

VM-Upgrade-Baseline

Definiert, auf welche Version die virtuelle Hardware oder VMware Tools aktualisiert werden soll. Mit Update Manager 6.0 können Sie auf Hosts, auf denen ESXi 6.0 ausgeführt wird, ein Upgrade auf die Hardwareversion vmx-11 und die neueste Version von VMware Tools durchführen.

Patch-Baselines

Patch-Baselines definieren eine Anzahl von Patches, die auf einen bestimmten Host angewendet werden müssen. Patch-Baselines können dynamisch oder fest sein.

Baseline

Beschreibung

Dynamische Patch-Baseline

Der Inhalt einer dynamischen Baseline wird anhand der verfügbaren Patches festgelegt, die die angegebenen Kriterien erfüllen. Da sich die verfügbaren Patches stets ändern, werden dynamische Baselines ebenfalls aktualisiert. Sie können beliebige Patches explizit berücksichtigen oder ausschließen.

Feste Patch-Baseline

Sie geben manuell an, welche Patches aus sämtlichen verfügbaren Patches im Update Manager-Repository in die feste Baseline einbezogen werden sollen.

Erweiterungs-Baselines

Baseline

Beschreibung

Erweiterungs-Baseline

Enthält Erweiterungen (zusätzliche Software, wie z. B. Gerätetreiber von Drittanbietern), die auf einen angegebenen Host angewendet werden müssen. Erweiterungen werden auf Hosts installiert, auf denen diese Software nicht installiert ist, und auf Hosts gepatcht, auf denen die Software bereits installiert ist. Alle Softwarelösungen von Drittanbietern für ESXi-Hosts sind als Hosterweiterungen klassifiziert, obgleich Hosterweiterungen nicht nur auf Drittanbietersoftware beschränkt sind.