In vSphere 5.x befinden sich die Lizenzverwaltungs- und Berichtsfunktionen auf einzelnen vCenter Server-Systemen. In vSphere 6.0 wird der Lizenzdienst eingeführt, der im Platform Services Controller enthalten ist. Der Lizenzdienst stellt übliche Lizenzbestands- und -verwaltungsfunktionen für vCenter Server-Systeme bereit, die bei einem Platform Services Controller bzw. bei mehreren Platform Services Controller in einer gemeinsamen vCenter Single Sign-On-Domäne registriert sind.

Während des Upgrades der vCenter Server-Systeme, die mit einem Platform Services Controller verbunden sind, werden deren Lizenzierungsdaten an den Lizenzdienst übertragen. Zu den Lizenzierungsdaten zählen die verfügbaren Lizenzen und Lizenzzuweisungen für Hosts, vCenter Server-Systeme, Virtual SAN-Cluster und andere, zusammen mit vSphere verwendete Produkte.

Nachdem das Upgrade der vCenter Server-Systeme abgeschlossen ist, werden im Lizenzdienst die verfügbaren Lizenzen gespeichert und die Lizenzzuweisungen für die gesamte vSphere-Umgebung verwaltet. Wenn Ihre vSphere-Umgebung aus mehreren, in einer vCenter Single Sign On-Domäne zusammengefassten Platform Services Controller-Instanzen besteht, enthält der Lizenzdienst in jedem Platform Services Controller ein Replikat der Lizenzierungsdaten für die gesamte Umgebung.

Weitere Informationen zum Lizenzdienst und der Verwaltung von Lizenzen in vSphere finden Sie unter vCenter Server und Hostverwaltung.