vCenter Server 5.x-Dienste, die zuvor separat von vCenter Server bereitgestellt wurden, erfordern möglicherweise ein Neukonfiguration, nachdem sie während des Upgrade-Vorgangs zum vCenter Server-System migriert wurden.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

vCenter Server-Komponenten können nicht mehr separat bereitgestellt werden. Wenn Komponenten von vCenter Server 5.x zuvor auf anderen Systemen als dem vCenter Server-System bereitgestellt wurden, werden sie von der Upgrade-Software zum vCenter Server-System migriert. Es kann vorkommen, dass erneut auf die migrierten Dienste verwiesen werden muss oder sonstige Schritte erforderlich sind.

Für vCenter Server Appliance 5.5-Instanzen mit Remote-Relay der Protokolle an externe Empfänger wie etwa LogInsight oder Splunk, migriert die Upgrade-Software die Relay-Konfiguration zum VMware Syslog-Dienst, der Bestandteil von vCenter Server Appliance 6.0 ist.

Bei einem Upgrade in einer gemischten Versionsumgebung sind vCenter Server 5.x-Instanzen, die die vCenter Single Sign On-Instanz verwendeten, nicht davon betroffen. Diese Instanzen verwenden ohne Probleme oder erforderliche Updates weiter die aktualisierte Platform Services Controller-Instanz wie vor dem Upgrade. vCenter Server 5.5-Instanzen sind weiter sichtbar für vSphere Web Client 5.5-Instanzen, nicht aber für vSphere Web Client 6.0-Instanzen. Siehe Im Übergang befindliche gemischte Versionsumgebungen während vCenter Server-Upgrades.

Prozedur

  1. Wenn Ihr vSphere Auto Deploy-Dienst zuvor auf einer anderen Maschine als vCenter Server installiert wurde und während des Upgrade-Vorgangs verlagert wurde, aktualisieren Sie Ihre DHCP- und TFTP-Einstellungen, sodass auf den verlagerten vSphere Auto Deploy-Dienst verwiesen wird.
    1. Laden Sie die Datei deploy-tftp.zip herunter und ersetzen Sie den tftp-Root-Ordner.

      Ihre Konfiguration hängt vom jeweiligen TFTP-Client ab.

    2. Konfigurieren Sie die .conf-DHCP-Datei, um den aktualisierten vSphere Auto Deploy-Dienst und die zugehörige .tramp-Datei zu verwenden.

      Ihre Konfiguration hängt vom jeweiligen DHCP-Setup ab.

  2. Wenn Ihr vSphere Web Client zuvor auf einer anderen Maschine als vCenter Server installiert wurde und während des Upgrade-Vorgangs verlagert wurde, aktualisieren Sie den FQDN und die IP-Adresse, sodass auf den neuen Speicherort verwiesen wird.
  3. Wenn VMware vSphere Syslog Collector zuvor auf einer anderen Maschine als vCenter Server installiert wurde, verweisen Sie die ESXi-Hosts auf den neuen Speicherort des vSphere Syslog Collector-Servers, wobei es sich um die aktualisierte vCenter Server 6.0-Instanz für Windows handelt.
  4. Wenn Ihr vSphere ESXi Dump Collector-Server zuvor auf einer anderen Maschine als vCenter Server installiert wurde, verweisen Sie die ESXi-Hosts auf den neuen Speicherort des vSphere ESXi Dump Collector-Servers.
  5. Um die Konfigurationsänderungen für das Remote-Relay der Protokolle an den vSphere Syslog-Dienst in einer aktualisierten vCenter Server Appliance anzuwenden, starten Sie den Dienst unmittelbar nach Abschluss des Upgrades auf Version 6.0 neu.
  6. Um vCenter Server 5.5-Instanzen anzuzeigen, für die in einer im Übergang befindlichen gemischten Umgebung mit Version 5.5 und 6.0 noch kein Upgrade durchgeführt wurde, starten Sie die vSphere Web Client-Legacy-Instanz neu.
  7. Wenn vCenter Server 5.x-Dienste weiterhin auf separaten virtuellen Maschinen oder physischen Servern ausgeführt werden, können Sie diese herunterfahren und entfernen.

    Sie werden von vCenter Server 6.0 nicht verwendet.