Prüfen Sie vor dem Upgrade von vCenter Server, ob alle Komponenten die grundlegenden Kompatibilitätsanforderungen erfüllen.

Vorbereitungen

Stellen Sie sicher, dass Ihr System die Hardware- und Softwareanforderungen erfüllt. Siehe Anforderungen für vCenter Server für Windows und Anforderungen für die vCenter Server Appliance

Wenn Sie Lösungen oder Plug-Ins haben, prüfen Sie die VMware-Produkt-Interoperabilitätmatrix. Siehe http://www.vmware.com/resources/compatibility/sim/interop_matrix.php.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Wenn Sie das Betriebssystem eines vCenter Single Sign On 5.1-Systems zum Erfüllen der Betriebssystemanforderungen von Windows 2003 auf Windows 2008 aktualisieren, können Symptome ähnlich wie beim Knowledgebase-Artikel 2036170 auftreten.

Prozedur

  1. Der Installationspfad der vorherigen Version von vCenter Server muss zu den Installationsanforderungen für Microsoft Active Directory Application Mode (ADAM/AD LDS) kompatibel sein.

    Der Installationspfad darf keines der folgenden Zeichen enthalten: Nicht-ASCII-Zeichen, Kommas (,), Punkte (.), Ausrufezeichen (!), Nummernzeichen (#), At-Zeichen (@) bzw. Prozentzeichen (%).

    Wenn Ihre vorherige vCenter Server-Version dieser Anforderung nicht genügt, müssen Sie eine Neuinstallation von vCenter Server durchführen.

  2. Stellen Sie sicher, dass das vCenter Server-System kein Active Directory-Domänencontroller ist, weder primär noch als Sicherung.
  3. Aktualisieren Sie alle ESX/ESXi 4.1-Hosts auf Version 5.x.
  4. ESX 4.x-Hosts, die Sie nicht aktualisieren möchten, müssen Sie aus der vCenter Server-Bestandsliste entfernen.
  5. Wenn die von Ihnen aktualisierte vCenter Server 4.x-Umgebung Guided Consolidation 4.x enthält, müssen Sie vor dem Upgrade auf vCenter Server 6.0 Guided Consolidation deinstallieren.