vCenter Server Appliance Component Manager schlägt bei der erstmaligen Bereitstellung nach einem Upgrade fehl.

Sie stellen eine vCenter Server Appliance-Instanz bereit und es wird eine Fehlermeldung angezeigt, die so oder ähnlich lautet:

„Fehler beim Ausführen des Skripts zum erstmaligen Laden.“

„Das SSL-Zertifikat stimmt bei Verbindungsherstellung mit vCenter Single Sign On nicht überein: Hostname im Zertifikat stimmt nicht überein: <vcenter-b.domain.com> != <localhost.localdom> ODER <localhost.localdom> ODER <localhost>“

Die vCenter Server Appliance-Instanznamen stimmen nicht mit den Namen in den SSL-Zertifikaten überein. Sie müssen die Zertifikate neu generieren, um die ordnungsgemäßen vollqualifizierten Domänennamen zu erhalten.

Prozedur

  1. Aktivieren Sie die vCenter Server Appliance 5.5-Instanz.
  2. Melden Sie sich bei der VAMI https://IP:5480 an.
  3. Stellen Sie sicher, dass in den Netzwerkeinstellungen die richtige IP-Adresse und der richtige Hostname festgelegt sind.
  4. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Zertifikatsneugenerierung.
  5. Starten Sie die vCenter Server Appliance 5.5-Instanz neu.

    Die Zertifikate für vCenter Server, vSphere Web Client, vami, slapd, vCenter Inventory Service und vCenter Single Sign On werden neu generiert. Dabei enthält ein Zertifikat CN=vcenter-a.domain.com, und SubjectAltName enthält DNS=vcenter-a.domain.com DNS=vcenter-a IP=192.168.2.100. Nicht mehr enthalten in den Zertifikaten ist vcenter-b.domain.com.

  6. Führen Sie das Upgrade von vCenter Server Appliance 6.0 erneut durch.

Ergebnisse

Siehe Upgrade von vCenter Server Appliance mit eingebetteter vCenter Single Sign-On-Instanz.