Sie können für eine vCenter Single Sign On-Instanz, die auf einer anderen virtuellen Maschine bzw. einem anderen physischen Server als vCenter Server bereitgestellt wurde, ein Upgrade auf einen extern bereitgestellten Platform Services Controller 6.0 durchführen, während die vCenter Server-Instanzen, die sie verwenden, bei Version 5.5 verbleiben.

Wenn Sie für eine extern bereitgestellte vCenter Single Sign On-Instanz ein Upgrade auf einen extern bereitgestellten Platform Services Controller 6.0 durchführen, sind die vCenter Server 5.5-Instanzen, die die vCenter Single Sign On-Instanz verwendeten, nicht davon betroffen. Die vCenter Server 5.5-Instanzen verwenden ohne Probleme oder erforderliche Neukonfiguration weiter den aktualisierten Platform Services Controller wie vor dem Upgrade. vCenter Server 5.5-Instanzen sind weiter sichtbar für vSphere Web Client 5.5, aber vCenter Server 6.0-Instanzen sind für vSphere Web Client 5.5 nikcht sichtbar.

Das Verhalten von im Übergang befindlichen gemischten Versionsumgebungen ist für vCenter Single Sign-On-Instanzen, die in vCenter Server 5.5 für Windows-Umgebungen und in vCenter Server Appliance-Umgebungen bereitgestellt werden, identisch.

Abbildung 1. Gemischte Versionsumgebung


Gemischte vCenter Server 5.5 und 6.0-Instanzen mit externem Platform Services Controller 6.0


Anmerkung:

Gemischte Versionsumgebungen werden für Produktionsumgebungen nicht unterstützt. Sie werden nur für den Zeitraum des Übergangs zwischen vCenter Server-Versionen empfohlen.

Wenn Sie eine externe vCenter Single Sign On-Instanz und mindestens eine Instanz von vCenter Server auf Version 6.0 aktualisieren, andere Instanzen von vCenter Server aber auf Version 5.5 belassen, führt dies zu folgenden Ergebnissen:

  • Der verknüpfte Modus funktioniert nicht mehr.

  • vCenter Server 5.5-Instanzen verwenden ohne Probleme oder erforderliche Neukonfiguration weiter den aktualisierten Platform Services Controller wie vor dem Upgrade.

  • In einer gemischten vCenter Server-Versionsumgebung mit Version 5.5 und 6.0 zeigt eine vSphere Web Client 6.0-InstanzvCenter Server 5.5-Instanzen.

  • vSphere Web Client 5.5 zeigt nur vCenter Server-Instanzen, keine 6.0-Instanzen.

Wenn Sie alle vCenter Server 5.5-Instanzen auf Version 6.0 und die verteilte vCenter Single Sign-On-Instanz auf einen externen Platform Services Controller aktualisieren, ist keine der vCenter Server-Instanzen davon betroffen. Sie verwenden ohne Probleme oder erforderliche Schritte weiter den Platform Services Controller wie vor dem Upgrade.

Der einzige Schritt, der für eine gemischte Umgebung mit Version 5.5 und 6.0 nach dem Upgrade erforderlich ist, ist ein Neustart der vSphere Web Client-Legacy-Instanzen, wenn sie zum Anzeigen von noch nicht aktualisierten vCenter Server 5.5-Instanzen verwendet werden.

Abbildung 2. Beispiel für eine Bereitstellung vor Beginn des Upgrades


Beispielbereitstellung mit drei vCenter Server 5.5-Instanzen und zwei externen vCenter Single Sign On 5.5-Instanzen vor Beginn des Upgrades


Beispielsweise muss bei einer Bereitstellung mit drei vCenter Server 5.5-Instanzen und zwei externen vCenter Single Sign On-Instanzen für jede Instanz einzeln ein Upgrade auf Version 6.0 durchgeführt werden.

Abbildung 3. Beispiel für eine in Schritt 1 des Übergangs befindliche Bereitstellung


Beispielbereitstellung mit drei vCenter Server 5.5-Instanzen, einer externen vCenter Single Sign On 5.5-Instanz und einer externen Platform Services Controller 6.0-Instanz

Das Upgrade der ersten externen vCenter Single Sign On-Instanz auf einen externen Platform Services Controller hat keine Auswirkungen auf die vCenter Server 5.5-Instanzen, außer dass der verknüpfte Modus nicht mehr funktioniert.

Abbildung 4. Beispiel für eine in Schritt 2 des Übergangs befindliche Bereitstellung


Beispielbereitstellung mit drei vCenter Server 5.5-Instanzen und zwei externen Platform Services Controller 6.0-Instanzen


Das Upgrade der zweiten externen vCenter Single Sign On-Instanz auf einen externen Platform Services Controller hat keine Auswirkungen auf das Verhalten der vCenter Server 5.5-Instanzen.

Abbildung 5. Beispiel für eine in Schritt 3 des Übergangs befindliche Bereitstellung


Beispielbereitstellung mit einer vCenter Server 6.0-Instanz, zwei vCenter Server 5.5-Instanzen und zwei externen Platform Services Controller 6.0-Instanzen


Nach dem Upgrade der ersten vCenter Server-Instanz auf Version 6.0 gibt es Änderungen an der Konnektivität zwischen den vCenter Server-Instanzen.

  • Die beiden verbleibenden vSphere Web Client 5.5-Instanzen können die aktualisierte vCenter Server 6.0-Instanz nicht mehr anzeigen, nachdem sie zur Platform Services Controller-Instanz hinzugefügt wurde.

  • Die vSphere Web Client 5.5-Instanzen können weiterhin die vCenter Server 5.5-Instanzen anzeigen, nachdem die vSphere Web Client 5.5-Instanzen neu gestartet wurden.

  • Die vSphere Web Client 6.0-Instanz, die Bestandteil der aktualisierten vCenter Server 6.0-Instanz ist, kann die vCenter Server 5.5- und vCenter Server 6.0-Instanzen anzeigen.

Abbildung 6. Beispiel für eine in Schritt 4 des Übergangs befindliche Bereitstellung


Beispielbereitstellung mit zwei vCenter Server 6.0-Instanzen, einer vCenter Server 5.5-Instanz und zwei externen Platform Services Controller 6.0-Instanzen


Nach dem Upgrade der zweiten vCenter Server-Instanz auf Version 6.0 gibt es weitere Änderungen an der Konnektivität zwischen den vCenter Server-Instanzen:

  • Der verknüpfte Modus wird zwischen den aktualisierten vCenter Server 6.0-Instanzen durch den erweiterten verknüpften Modus ersetzt, nachdem sie zum Platform Services Controller hinzugefügt wurden.

  • Die verbleibende vSphere Web Client 5.5-Instanz kann die vCenter Server 6.0-Instanzen nicht mehr anzeigen.

  • Die vSphere Web Client 5.5-Instanz kann weiterhin die vCenter Server 5.5-Instanz anzeigen, nachdem die vSphere Web Client 5.5-Instanz neu gestartet wurden.

  • Die vSphere Web Client 6.0-Instanzen, die Bestandteil der aktualisierten vCenter Server 6.0-Instanzen sind, können die vCenter Server 5.5- und vCenter Server 6.0-Instanzen anzeigen.

Abbildung 7. Beispiel für eine in Schritt 5 des Übergangs befindliche Bereitstellung mit abgeschlossenem Upgrade


Beispielbereitstellung mit drei vCenter Server 5.5-Instanzen und zwei externen Platform Services Controller 6.0-Instanzen


Nach dem Upgrade der dritten und letzten vCenter Server-Instanz auf Version 6.0 sind alle vCenter Server-Instanzen mit vCenter Server 6.0-Funktionalität verbunden.

  • Der verknüpfte Modus wird zwischen allen vCenter Server 6.0-Instanzen durch den erweiterten verknüpften Modus ersetzt, nachdem sie zum Platform Services Controller hinzugefügt wurden.

  • Die vSphere Web Client 6.0-Instanzen können alle vCenter Server 6.0-Instanzen anzeigen.