Bei grundlegenden VM-Verwaltungs-Workflows können Sie grundlegende VM-Vorgänge durchführen, wie z. B. eine virtuelle Maschine erstellen, umbenennen oder löschen, ein Upgrade der virtuellen Hardware durchführen usw.

Benutzerdefinierte virtuelle Maschinen erstellen

Erstellt eine virtuelle Maschine mit den angegebenen Konfigurationsoptionen und zusätzlichen Geräten.

Einfache virtuelle dvPortGroup-Maschine erstellen

Erstellt eine einfache virtuelle Maschine. Das verwendete Netzwerk ist eine verteilte virtuelle Portgruppe.

Einfache virtuelle Maschine erstellen

Erstellt eine virtuelle Maschine mit den gängigsten Geräten und Konfigurationsoptionen.

Virtuelle Maschine löschen

Entfernt eine virtuelle Maschine aus der Bestandsliste und dem Datenspeicher.

Virtuelle Maschinen nach Namen abrufen

Gibt eine Liste der virtuellen Maschinen aller registrierten vCenter Server-Instanzen zurück, die mit dem angegebenen Ausdruck übereinstimmen.

Als Vorlage markieren

Konvertiert eine vorhandene virtuelle Maschine in eine Vorlage, sodass sie nicht gestartet werden kann. Sie können Vorlagen zum Erstellen von virtuellen Maschinen verwenden.

Als virtuelle Maschine markieren

Konvertiert eine vorhandene Vorlage in eine virtuelle Maschine, sodass sie gestartet werden kann.

Virtuelle Maschine in Ordner verschieben

Verschiebt eine virtuelle Maschine in einen angegebenen VM-Ordner.

Virtuelle Maschine in einen Ressourcenpool verschieben

Verschiebt eine virtuelle Maschine in einen Ressourcenpool. Falls sich das Ziel-Ressourcenpool nicht in demselben Cluster befindet, müssen Sie die Workflows für das Migrieren oder das Verlagern verwenden.

Virtuelle Maschinen in Ordner verschieben

Verschiebt mehrere virtuelle Maschinen in einen angegebenen VM-Ordner.

Virtuelle Maschinen in einen Ressourcenpool verschieben

Verschiebt mehrere virtuelle Maschinen in einen Ressourcenpool.

Virtuelle Maschine registrieren

Registriert eine virtuelle Maschine. Die VM-Dateien müssen in einen vorhandenen Datenspeicher verschoben werden und dürfen nicht bereits registriert sein.

Virtuelle Maschine neu laden

Zwingt vCenter Server dazu, eine virtuelle Maschine neu zu laden.

Virtuelle Maschine umbenennen

Benennt eine vorhandene virtuelle Maschine auf dem vCenter Server-System bzw. -Host um, jedoch nicht auf dem Datenspeicher.

Leistung der virtuellen Maschine festlegen

Ändert die Leistungseinstellungen einer virtuellen Maschine, wie z. B. Anteile, Mindest- und Maximalwerte, das Shaping für das Netzwerk und den Festplattenzugriff.

Registrierung der virtuellen Maschine aufheben

Entfernt eine vorhandene virtuelle Maschine aus der Bestandsliste.

Upgrade der Hardware einer virtuellen Maschine durchführen (erzwingen, falls erforderlich)

Führt ein Upgrade der Hardware einer virtuellen Maschine auf die neueste Version durch, die der Host unterstützt. Dieser Workflow erzwingt die Durchführung des Upgrades auch dann, wenn VMware Tools veraltet ist. Wenn VMware Tools veraltet ist, werden bei der erzwungenen Durchführung des Upgrades die Netzwerkeinstellungen des Gastbetriebssystems auf die Standardeinstellungen zurückgesetzt. Um dies zu vermeiden, führen Sie ein Upgrade von VMware Tools durch, bevor Sie den Workflow ausführen.

Upgrade einer virtuellen Maschine durchführen

Führt ein Upgrade der virtuellen Hardware auf die neueste Version durch, die der Host unterstützt. Ein Eingabeparameter ermöglicht ein erzwungenes Upgrade auch dann, wenn VMware Tools veraltet ist.

Auf Aufgabe warten und Frage zu virtueller Maschine beantworten

Wartet, bis eine vCenter Server-Aufgabe abgeschlossen wurde, oder darauf, dass die virtuelle Maschine eine Frage stellt. Wenn die virtuelle Maschine eine Antwort erfordert, wird eine Benutzereingabe akzeptiert und die Frage beantwortet.