Eine virtuelle Maschine und deren Host müssen bestimmte Ressourcen- und Konfigurationsanforderungen erfüllen, damit die Dateien und Festplatten der virtuellen Maschine in Ermangelung eines gemeinsam genutzten Speichers mit vMotion migriert werden.

vMotion in einer Umgebung ohne gemeinsam genutzten Speicher unterliegt den folgenden Anforderungen und Einschränkungen:

  • Die Hosts müssen für vMotion lizenziert sein.

  • Die Hosts müssen ESXi 5.1 oder höher ausführen.

  • Die Hosts müssen die Netzwerkanforderungen für vMotion erfüllen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter vSphere vMotion-Netzwerkanforderungen.

  • Die virtuellen Maschinen müssen für vMotion konfiguriert sein. Siehe Voraussetzungen und Einschränkungen bei virtuellen Maschinen für vMotion.

  • Festplatten von virtuellen Maschinen müssen sich im dauerhaften Modus befinden oder als Zuordnungen für Raw-Geräte (RDMs, Raw Device Mappings) vorliegen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Anforderungen und Einschränkungen in Bezug auf Storage vMotion.

  • Der Zielhost muss Zugriff auf den Zielspeicher haben.

  • Wenn Sie eine virtuelle Maschine mit RDMs verschieben und diese RDMs nicht in VMDKs konvertieren, muss der Zielhost Zugang zu den RDM-LUNs haben.

  • Beachten Sie die Beschränkungen für simultane Migrationen, wenn Sie eine vMotion-Migration ohne gemeinsam genutzten Speicher durchführen. Dieser Typ von vMotion berechnet die Grenzwerte für vMotion und Storage vMotion, es werden also eine Netzwerkressource und 16 Datenspeicherressourcen verbraucht. Siehe Grenzwerte für gleichzeitig ausgeführte Migrationen.