Wenn Sie einen Host für die Wartung offline nehmen müssen, können Sie die virtuelle Maschine auf einen anderen Host verschieben. Die Migration mit vMotion™ erlaubt das gleichzeitige Fortführen der Prozesse, die auf einer virtuellen Maschine ausgeführt werden.

Wenn Sie eine virtuelle Maschine mit vMotion migrieren, muss der neue Host für die virtuelle Maschine die Kompatibilitätsanforderungen erfüllen, damit die Migration durchgeführt werden kann.

vMotion-Migrationstypen

Mit vMotion können Sie die Computing-Ressource ändern, auf der eine virtuelle Maschine ausgeführt wird, oder Sie können sowohl die Computing-Ressource als auch den Datenspeicher der virtuellen Maschine ändern.

Wenn Sie virtuelle Maschinen mit vMotion migrieren und nur den Host ändern möchten, wird der gesamte Zustand der virtuellen Maschine auf den neuen Host verschoben. Die verknüpfte virtuelle Festplatte verbleibt im selben Verzeichnis im Speicher, der von beiden Hosts gemeinsam verwendet werden muss.

Wenn Sie sowohl den Host als auch den Datenspeicher ändern möchten, wird der Zustand der virtuellen Maschine auf den neuen Host und die virtuelle Festplatte auf einen anderen Datenspeicher verschoben. Migrationen mit vMotion auf einen anderen Host und Datenspeicher sind in vSphere-Umgebungen ohne gemeinsam genutzten Speicher möglich.

Nach der Migration des virtuellen Maschinenstatus auf den anderen Host wird die virtuelle Maschine auf dem neuen Host ausgeführt. Migrationen mit vMotion sind für die virtuelle Maschine vollständig transparent.

Wenn Sie sowohl die Computing-Ressource als auch den Datenspeicher ändern möchten, können Sie mit vMotion virtuelle Maschinen zwischen vCenter Server-Instanzen, Datencentern und Subnetzen migrieren.

Übertragene Statusinformationen

In den Statusinformationen sind der aktuelle Arbeitsspeicherinhalt sowie alle Informationen zur Definition und Identifikation der virtuellen Maschine enthalten. Zum Arbeitsspeicherinhalt zählen Transaktionsdaten und die Teile des Betriebssystems und der Anwendungen, die sich gerade im Arbeitsspeicher befinden. Die im Status gespeicherten Definitions- und Identifikationsinformationen enthalten alle den Hardwareelementen der virtuellen Maschine zugeordneten Daten, z. B. BIOS, Geräte, CPU, MAC-Adressen für die Ethernet-Karten, Chipsatzstatus, Register usw.

Stufen in vMotion

Die Migration mit vMotion wird in drei Stufen durchgeführt:

  1. Wenn die Migration mit vMotion angefordert wird, überprüft vCenter Server, ob sich die vorhandene virtuelle Maschine gegenüber dem derzeitigen Host in einem stabilen Status befindet.

  2. Die Statusinformationen zur virtuellen Maschine (Arbeitsspeicher, Register und Netzwerkverbindungen) werden auf den Zielhost kopiert.

  3. Die virtuelle Maschine nimmt die Aktivitäten auf dem neuen Host wieder auf.

Wenn während der Migration Fehler auftreten, wird die virtuelle Maschine auf ihren ursprünglichen Zustand und Speicherort zurückgesetzt.