SNMP v3 unterstützt optional die Authentifizierungs- und Datenschutzprotokolle.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Die Authentifizierung dient dem Sicherstellen der Identität der Benutzer. Der Datenschutz ermöglicht die Verschlüsselung von SNMP v3-Nachrichten, um die Vertraulichkeit der Daten sicherzustellen. Die Datenschutzprotokolle bieten ein höheres Maß an Sicherheit als SNMP v1 und v2c, die dazu Community-Strings verwenden.

Sowohl die Authentifizierung als auch der Datenschutz sind optional. Allerdings müssen Sie die Authentifizierung aktivieren, um den Datenschutz aktivieren zu können.

Die Authentifizierungs- und Datenschutzprotokolle von SNMP v3 sind lizenzierte vSphere-Funktionen und stehen in einigen vSphere-Editionen möglicherweise nicht zur Verfügung.

Prozedur

  1. Greifen Sie auf die Appliance-Shell zu und melden Sie sich als Benutzer mit Administrator- oder Superadministratorrolle an.

    Der Standardbenutzer mit der Superadministratorrolle ist „root“.

  2. (Optional) : Führen Sie den snmp.set --authentication-Befehl aus, um die Authentifizierung zu konfigurieren.

    Führen Sie beispielsweise folgenden Befehl aus:

    snmp.set --authentication protocol

    Hier muss protocol entweder none (keine Authentifizierung), SHA1 oder MD5 sein.

  3. (Optional) : Führen Sie den snmp.set --privacy-Befehl aus, um das Datenschutzprotokoll zu konfigurieren.

    Führen Sie beispielsweise folgenden Befehl aus:

    snmp.set --privacy protocol

    Hier muss protocol entweder none (kein Datenschutz) oder AES128 sein.