Die vCenter Server Appliance ist eine vorkonfigurierte virtuelle Linux-Maschine, die für die Ausführung von vCenter Server und den zugehörigen Diensten unter Linux optimiert ist.

Sie können das Installationsprogramm für die vCenter Server Appliance herunterladen, das VMware Client-Integrations-Plug-In installieren und die vCenter Server Appliance bereitstellen. Während der Bereitstellung der Appliance legen Sie fest, ob die vCenter Server Appliance mit einem externen Platform Services Controller oder ob die vCenter Server Appliance mit einem eingebetteten Platform Services Controller bereitgestellt werden soll. Darüber hinaus können Sie die vCenter Server Appliance derselben vCenter Single Sign On-Domäne wie eine andere vCenter Server Appliance oder vCenter Server-Instanz unter Windows hinzufügen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Installations- und Einrichtungshandbuch für vSphere.

Die vCenter Server Appliance wird unter ESXi 5.0 und höher unterstützt. Das Appliance-Paket enthält die folgende Software:

  • SUSE Linux Enterprise Server 11 Update 3 für VMware, 64-Bit-Edition.

  • PostgreSQL-Datenbank.

  • vCenter Server 6.0 und vCenter Server 6.0-Komponenten.

  • Platform Services Controller, der alle erforderlichen Dienste zum Ausführen von vCenter Server enthält, wie z. B. vCenter Single Sign-On, Lizenzdienst und VMware Certificate Authority.

    Weitere Einzelheiten zum Platform Services Controller finden Sie unter Installations- und Einrichtungshandbuch für vSphere.

Die Anpassung der vCenter Server Appliance wird bis auf das Hinzufügen von Arbeitsspeicher, CPU und Festplattenspeicher nicht unterstützt.

Für die vCenter Server Appliance gibt es die folgenden Standard-Benutzernamen:

  • Root-Benutzer mit dem Kennwort, das Sie während der Bereitstellung der virtuellen Appliance festlegen. Sie verwenden den Root-Benutzer, um sich bei der vCenter Server Appliance-Verwaltungsschnittstelle und beim Linux-Betriebssystem der Appliance anzumelden.

    Wichtig:

    Das Kennwort für das Root-Konto der vCenter Server Appliance läuft standardmäßig nach 365 Tagen ab. Informationen zum Ändern des Root-Kennworts und zum Konfigurieren der Einstellungen für den Kennwortablauf finden Sie unter Ändern des Kennworts und der Kennwortablaufeinstellungen des Root-Benutzers.

  • „administrator@ihr_domänenname“, der vCenter Single Sign-On-Benutzer mit dem Kennwort und Domänennamen, den Sie während der Bereitstellung der Appliance festlegen.

    In vSphere 5.5 ist dieser Benutzer „administrator@vsphere.local“. Wenn Sie in vSphere 6.0 vCenter Server installieren oder vCenter Server Appliance mit einem neuen Platform Services Controller bereitstellen, können Sie die vSphere-Domäne ändern. Verwenden Sie nicht denselben Domänennamen wie bei Ihrem Microsoft Active Directory- oder OpenLDAP-Domänennamen.

    Anfänglich hat nur der Benutzer „administrator@ihr_domänenname“ die Berechtigung, sich beim vCenter Server-System invCenter Server Appliance anzumelden. Standardmäßig ist der Benutzer „administrator@ih_domänenname“ Mitglied der Gruppe „SystemConfiguration.Administrators“ und kann eine Identitätsquelle hinzufügen, in der zusätzliche Benutzer und Gruppen für vCenter Single Sign-On definiert werden, oder Berechtigungen an die Benutzer und Gruppen erteilen. Weitere Informationen finden Sie unter vSphere-Sicherheit.

Der Zugriff auf die vCenter Server Appliance und das Bearbeiten der Einstellungen der vCenter Server Appliance kann auf vier Arten erfolgen:

  • Verwenden Sie die vCenter Server Appliance-Verwaltungsschnittstelle.

    Sie können die Systemeinstellungen der vCenter Server Appliance bearbeiten, wie z. B. Einstellungen für Zugang, Netzwerk, Uhrzeitsynchronisierung und Root-Kennwort. Dies ist die bevorzugte Methode zum Bearbeiten der Appliance.

  • Verwenden Sie den vSphere Web Client.

    Sie können zu den Systemkonfigurationseinstellungen der vCenter Server Appliance navigieren und die Appliance mit einer Active Directory-Domäne verbinden, die in der vCenter Server Appliance ausgeführten Dienste verwalten und verschiedene Einstellungen wie beispielsweise Zugriffs-, Netzwerk- und Firewall-Einstellungen ändern.

  • Verwenden Sie die Appliance-Shell.

    Sie können TTY1 zur Anmeldung bei der Konsole verwenden, oder Sie verwenden SSH und führen Konfigurations-, Überwachungs- und Fehlerbehebungsbefehle in der vCenter Server Appliance aus.

  • Verwenden Sie die Benutzerschnittstelle der direkten Konsole (DCUI).

    Sie können TTY2 zur Anmeldung bei der DCUI der vCenter Server Appliance verwenden, um das Kennwort des Root-Benutzers zu ändern, die Netzwerkeinstellungen zu konfigurieren oder den Zugriff auf die Bash-Shell oder auf SSH zu aktivieren.