Bestimmte Virtual SAN-Konfigurationen, wie etwa ein ausgeweiteter Cluster, erfordern einen Zeugen-Host. Anstatt einen dedizierten physischen ESXi-Host als Zeugen-Host zu verwenden, können Sie die Virtual SAN-Zeugen-Appliance bereitstellen. Die Appliance ist eine vorkonfigurierte virtuelle Maschine, auf der ESXi ausgeführt wird, und wird als OVA-Datei verteilt.

Im Gegensatz zu einem allgemeinen ESXi-Host führt die Zeugen-Appliance keine virtuellen Maschinen aus. Sie dient ausschließlich als Virtual SAN-Zeuge.

Für den Arbeitsablauf zum Bereitstellen und Konfigurieren der Virtual SAN-Zeugen-Appliance gehen Sie wie folgt vor:

  1. Laden Sie die Appliance von der VMware-Website herunter.

  2. Stellen Sie die Appliance auf einem Virtual SAN-Host oder -Cluster bereit. Weitere Informationen finden Sie unter „Bereitstellen von OVF-Vorlagen“ in der Dokumentation zur vSphere-Administratorhandbuch für virtuelle Maschinen.

  3. Konfigurieren Sie das Virtual SAN-Netzwerk auf der Zeugen-Appliance.

  4. Konfigurieren Sie das Verwaltungsnetzwerk auf der Zeugen-Appliance.

  5. Fügen Sie vCenter Server die Appliance als ESXi-Zeugen-Host hinzu. Stellen Sie sicher, dass Sie die Virtual SAN-VMkernel-Schnittstelle auf dem Host konfigurieren.