Planen Sie die Konfiguration von Flash-Geräten für Virtual SAN-Cache und reine Flash-Kapazität, um hohe Leistung und den erforderlichen Speicherplatz bereitzustellen, und berücksichtigen Sie dabei zukünftiges Wachstum.

Auswählen zwischen PCIe- oder SSD-Flash-Geräten

Wählen Sie PCIe- oder SSD-Flash-Geräte entsprechend den Anforderungen in Bezug auf Leistung, Kapazität, Schreibbelastungsfähigkeit und Kosten des Virtual SAN-Speichers aus.

  • Kompatibilität. Das Modell der PCIe- oder SSD-Geräte muss im Virtual SAN-Abschnitt des VMware-Kompatibilitätshandbuch aufgeführt sein.

  • Leistung. Die Leistungsfähigkeit von PCIe-Geräten ist im Allgemeinen höher als bei SSD-Geräten.

  • Kapazität. Die maximale Kapazität, die für PCIe-Geräte verfügbar ist, ist im Allgemeinen größer als die maximale Kapazität, die für SSD-Geräte für Virtual SAN im VMware-Kompatibilitätshandbuch derzeit aufgeführt ist.

  • Schreibbelastungsfähigkeit. Die Schreibbelastungsfähigkeit der PCIe- und SSD-Geräte muss in Alle-Flash-Konfigurationen die Anforderungen in Bezug auf Kapazität oder den Zwischenspeicher und in Hybridkonfigurationen in Bezug auf den Zwischenspeicher erfüllen.

    Informationen zu den Anforderungen in Bezug auf Schreibbelastungsfähigkeit für Alle-Flash- und Hybridkonfigurationen finden Sie im Handbuch für VMware Virtual SAN Design und Sizing (VMware Virtual SAN Design and Sizing Guide). Informationen zur Schreibbelastungsfähigkeitsklasse von PCIe- und SSD-Geräten finden Sie im Virtual SAN-Abschnitt des VMware-Kompatibilitätshandbuch.

  • Kosten. PCIe-Geräte verursachen im Allgemeinen höhere Kosten als SSD-Geräte.

Flash-Geräte als Virtual SAN-Cache

Entwerfen Sie die Konfiguration von Flash-Cache für Virtual SAN im Hinblick auf die Lebensdauer für Schreibvorgänge, Leistung und potenzielles Wachstum basierend auf diesen Überlegungen.

Tabelle 1. Dimensionieren von Virtual SAN-Cache

Speicherkonfiguration

Überlegungen

Reine Flash- und Hybrid-Konfigurationen

  • Die Kapazität des Flash-Zwischenspeichergeräts muss mindestens 10 Prozent des Speichers betragen, der voraussichtlich auf den virtuellen Maschinen verbraucht wird, und zwar ohne Replikate wie beispielsweise Spiegel.

    Die Anzahl der zu tolerierenden Fehler gemäß VM-Speicherrichtlinie hat keine Auswirkungen auf die Cachegröße.

  • Ein höheres Verhältnis von Cache zu Kapazität erleichtert zukünftiges Kapazitätswachstum. Das Überdimensionieren des Cache erleichtert das Hinzufügen weiterer Kapazität zu vorhandenen Festplattengruppen, ohne den Cache vergrößern zu müssen.

  • Flash-Caching-Geräte müssen eine hohe Lebensdauer für Schreibvorgänge aufweisen.

  • Wenn ein Flash-Caching-Gerät das Ende seiner Lebensdauer erreicht hat, ist das Austauschen komplizierter als bei Kapazitätsgeräten, weil ein solcher Vorgang Auswirkungen auf die gesamte Festplattengruppe hat.

  • Wenn Sie zusätzliche Flash-Geräte hinzufügen, um den Cache zu vergrößern, müssen Sie weitere Festplattengruppen erstellen. Das Verhältnis zwischen Flash-Cache-Geräten und Festplattengruppen beträgt immer 1:1.

    Eine Konfiguration mehrerer Festplattengruppen bietet folgende Vorteile:

    • Geringeres Ausfallrisiko, weil weniger Kapazitätsgeräte betroffen sind, wenn ein einzelnes Zwischenspeichergerät ausfällt

    • Potenziell verbesserte Leistung, wenn Sie mehrere Festplattengruppen bereitstellen, die kleinere Flash-Zwischenspeichergeräte enthalten.

    Wenn Sie jedoch mehrere Festplattengruppen konfigurieren, steigt der Arbeitsspeicherverbrauch der Hosts.

Reine Flash-Konfigurationen

In reinen Flash-Konfigurationen verwendet Virtual SAN die Cacheschicht nur für das Schreib-Caching. Der Schreibcache muss in der Lage sein, eine sehr hohe Schreibaktivität zu verarbeiten. Dieser Ansatz erweitert die Lebensdauer von Kapazitäts-Flash, der möglicherweise kostengünstiger ist und eine geringere Lebensdauer für Schreibvorgänge aufweist.

Hybrid-Konfigurationen

Wenn in der aktiven VM-Speicherrichtlinie aus Leistungsgründen die Lesecache-Reservierung konfiguriert wird, müssen die Hosts im Virtual SAN-Cluster über ausreichend Cache verfügen, um den Ressourcenbedarf für die Reservierung während einer Neuerstellung nach einem Fehler oder während eines Wartungsvorgangs zu erfüllen.

Wenn der verfügbare Lesecache für die Reservierung nicht ausreicht, schlägt der Neuerstellungs- oder Wartungsvorgang fehl. Verwenden Sie die Lesecache-Reservierung nur, wenn Sie eine bestimmte, bekannte Leistungsanforderung für eine spezielle Arbeitslast erfüllen müssen.

Die Verwendung von Snapshots verbraucht Cache-Ressourcen. Wenn Sie die Verwendung mehrerer Snapshots planen, ziehen Sie in Betracht, mehr Cache als das übliche Verhältnis zwischen Cache und benötigter Kapazität in Höhe von 10 Prozent bereitzustellen.