Wenn mehrere Hosts im Virtual SAN-Cluster vorhanden sind, können Sie das Profil eines vorhandenen Virtual SAN-Hosts wiederverwenden und dessen Profileinstellungen auf die restlichen Hosts im Virtual SAN-Cluster anwenden.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Das Hostprofil enthält Informationen über die Speicherkonfiguration, die Netzwerkkonfiguration oder andere Hostmerkmale. Wenn Sie einen Cluster mit einer großen Anzahl von Hosts (z. B. 8, 16, 32 oder 64 Hosts) erstellen möchten, verwenden Sie die Hostprofilfunktion, um jeweils mehr als einen Host zum Virtual SAN-Cluster hinzuzufügen.

Voraussetzungen

Prozedur

  1. Erstellen Sie ein Hostprofil.
    1. Navigieren Sie zur Ansicht „Hostprofile“.
    2. Klicken Sie auf das Symbol Profil vom Host extrahieren ().
    3. Wählen Sie den Host aus, den Sie als Referenzhost verwenden möchten, und klicken Sie auf Weiter.

      Der ausgewählte Host muss ein aktiver Host sein.

    4. Geben Sie einen Namen und eine Beschreibung für das neue Profil ein und klicken Sie auf Weiter.
    5. Überprüfen Sie die Zusammenfassung für das neue Hostprofil und klicken Sie auf Beenden.

      Das neue Profil wird in der Liste „Hostprofile“ angezeigt.

  2. Hängen Sie den Host an das gewünschte Hostprofil an.
    1. Wählen Sie in der Profilliste in der Ansicht „Hostprofile“ das Hostprofil aus, das Sie für den Virtual SAN-Host übernehmen möchten.
    2. Klicken Sie auf das Symbol Hosts und Cluster an ein Hostprofil anhängen bzw. davon trennen ().
    3. Wählen Sie den Host aus der erweiterten Liste aus und klicken Sie auf Anhängen, um den Host an das Profil anzuhängen.

      Der Host wird zur Liste der verbundenen Elemente hinzugefügt.

    4. Klicken Sie auf Weiter.
    5. Klicken Sie auf Beenden, um das Trennen des Hosts vom Profil abzuschließen.
  3. Trennen Sie den referenzierten Virtual SAN-Host vom Hostprofil.

    Wenn ein Hostprofil an einen Cluster angehängt wird, wird den Hosts in diesem Cluster ebenfalls das Hostprofil zugewiesen. Wenn das Hostprofil allerdings vom Cluster getrennt wird, bleibt die Verknüpfung zwischen dem Host bzw. den Hosts im Cluster und dem des Hostprofils bestehen.

    1. Wählen Sie in der Profilliste in der Ansicht „Hostprofile“ das Hostprofil aus, das Sie von einem Host oder Cluster trennen möchten.
    2. Klicken Sie auf das Symbol Hosts und Cluster an ein Hostprofil anhängen bzw. davon trennen ().
    3. Wählen Sie den Host oder Cluster in der erweiterten Liste aus und klicken Sie auf Trennen.
    4. Klicken Sie auf Alle trennen, um alle aufgelisteten Hosts und Cluster vom Profil zu trennen.
    5. Klicken Sie auf Weiter.
    6. Klicken Sie auf Beenden, um das Trennen des Hosts vom Hostprofil abzuschließen.
  4. Überprüfen Sie die Übereinstimmung des Virtual SAN-Hosts mit dem angehängten Hostprofil und bestimmen Sie, ob es Konfigurationsparameter auf dem Host gibt, die sich von den im Hostprofil angegebenen Konfigurationsparametern unterscheiden.
    1. Navigieren Sie zu einem Hostprofil.

      Auf der Registerkarte Objekte werden alle Hostprofile, die Anzahl der an dieses Hostprofil angehängten Hosts sowie eine Zusammenfassung der Ergebnisse der letzten Übereinstimmungsüberprüfung angezeigt.

    2. Klicken Sie auf das Symbol Hostprofil-Übereinstimmung überprüfen ().

      Wenn Sie bestimmte Details zu den Parametern anzeigen möchten, die zwischen dem Host, bei dem eine Nichtübereinstimmung gefunden wurde, und dem Hostprofil voneinander abweichen, klicken Sie auf die Registerkarte Überwachen und wählen Sie die Übereinstimmungsansicht aus. Erweitern Sie die Objekthierarchie und wählen Sie den nicht übereinstimmenden Host aus. Die abweichenden Parameter werden in der Übereinstimmungsansicht unterhalb der Hierarchie angezeigt.

      Verwenden Sie bei einem Übereinstimmungsfehler die Standardisierungsaktion, um die Hostprofileinstellungen auf den Host anzuwenden. Dabei werden alle vom Hostprofil verwalteten Parameter in die in dem Hostprofil vorhandenen Werte geändert, das dem Host zugeordnet ist.

    3. Wenn Sie bestimmte Details zu den Parametern anzeigen möchten, die zwischen dem Host, bei dem eine Nichtübereinstimmung gefunden wurde, und dem Hostprofil voneinander abweichen, klicken Sie auf die Registerkarte Überwachen und wählen Sie die Übereinstimmungsansicht aus.
    4. Erweitern Sie die Objekthierarchie und wählen Sie den fehlerhaften Host aus.

      Die abweichenden Parameter werden in der Übereinstimmungsansicht unterhalb der Hierarchie angezeigt.

  5. Standardisieren Sie den Host, um Übereinstimmungsfehler auf dem Host zu beheben.
    1. Wählen Sie die Registerkarte Überwachen aus und klicken Sie auf Übereinstimmung.
    2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Host bzw. die Hosts, den bzw. die Sie standardisieren möchten, und wählen Sie Alle vCenter-Aktionen > Hostprofile > Standardisieren aus.

      Sie können die Benutzereingabeparameter für die Hostprofil-Richtlinien aktualisieren oder ändern, indem Sie den Host anpassen.

    3. Klicken Sie auf Weiter.
    4. Überprüfen Sie die erforderlichen Aufgaben, um das Hostprofil zu standardisieren, und klicken Sie auf Beenden.

    Der Host ist Teil des Virtual SAN-Clusters, der nun Zugriff auf seine Ressourcen hat. Der Host kann auch auf alle vorhandenen Speicher-E/A-Richtlinien von Virtual SAN im Virtual SAN-Cluster zugreifen.