Mit dem esxcli-Befehl können Sie die Flash-Geräte auf jedem Host manuell als Kapazitätsgeräte markieren.

Voraussetzungen

Stellen Sie sicher, dass Sie Virtual SAN 6.0 oder höher verwenden.

Prozedur

  1. Führen Sie den folgenden Befehl auf jedem Host aus, um den Namen des Flash-Geräts anzuzeigen, das Sie als Kapazitätsgerät markieren möchten.
    1. Führen Sie in der ESXi Shell den Befehl esxcli storage core device list aus.
    2. Suchen Sie oben in der Befehlsausgabe nach dem Gerätenamen und notieren Sie sich den Namen.

    Der Befehl verfügt über die folgenden Optionen:

    Tabelle 1. Befehlsoptionen

    Optionen

    Beschreibung

    -d|--disk=str

    Der Name des Geräts, das Sie als Kapazitätsgerät kennzeichnen möchten. Beispielsweise mpx.vmhba1:C0:T4:L0

    -t|--tag=str

    Geben Sie das Tag an, das Sie hinzufügen oder entfernen möchten. Beispielsweise wird mit dem Tag capacityFlash ein Flash-Gerät als Kapazitätsgerät markiert.

    Dieser Befehl listet alle durch ESXi identifizierten Geräteinformationen auf.

  2. Überprüfen Sie in der Ausgabe, ob das Attribut Is SSD für das Gerät true ist.
  3. Führen Sie den Befehl esxcli vsan storage tag add -d <device name> -t capacityFlash aus, um ein Flash-Gerät als Kapazitätsgerät zu kennzeichnen.

    Befehlsbeispiel: esxcli vsan storage tag add -t capacityFlash -d mpx.vmhba1:C0:T4:L0; dabei ist mpx.vmhba1:C0:T4:L0 der Gerätename.

  4. Überprüfen Sie, ob das Flash-Gerät als Kapazitätsgerät markiert ist.
    1. Bestimmen Sie in der Ausgabe, ob das Attribut IsCapacityFlash für das Gerät auf 1 festgelegt ist.

Befehlsausgabe

Sie können den Befehl vdq -q -d <device name> ausführen, um das Attribut IsCapacityFlash zu überprüfen. Beispielsweise wird durch Ausführen des Befehls vdq -q -d mpx.vmhba1:C0:T4:L0 die folgende Ausgabe zurückgegeben.

\{
"Name"     : "mpx.vmhba1:C0:T4:L0",
"VSANUUID" : "",
"State"    : "Eligible for use by VSAN",
"ChecksumSupport": "0",
"Reason"   : "None",
"IsSSD"    : "1",
"IsCapacityFlash": "1",
"IsPDL"    : "0",
    \},