Im Rahmen der Vorbereitung für die Aktivierung von Virtual SAN sollten Sie die Anforderungen und Empfehlungen zur Konfiguration von Hosts für den Cluster berücksichtigen.

  • Vergewissern Sie sich, dass die Speichergeräte auf den Hosts sowie die Treiber- und Firmware-Versionen im Virtual SAN-Abschnitt im VMware-Kompatibilitätshandbuch aufgelistet sind.

  • Stellen Sie sicher, dass mindestens drei Hosts Speicher für den Virtual SAN-Datenspeicher bereitstellen.

  • Für Wartungsvorgänge im Falle eines Fehlers sollten Sie dem Cluster mindestens vier Hosts hinzufügen.

  • Legen Sie Hosts mit einer einheitlichen Konfiguration fest, um ein optimales Gleichgewicht des Speichers im Cluster sicherzustellen.

  • Fügen Sie dem Cluster keine Hosts hinzu, die nur Computing-Ressourcen aufweisen, um die ungleichmäßige Verteilung von Speicherkomponenten auf den Hosts zu vermeiden, die Speicher bereitstellen. Virtuelle Maschinen, die viel Speicherplatz benötigen und auf reinen Computing-Hosts ausgeführt werden, speichern möglicherweise sehr viele Komponenten auf Einzelkapazitätshosts. Dadurch ist die Speicherleistung im Cluster möglicherweise niedriger.

  • Konfigurieren Sie auf den Hosts keine aggressiven CPU-Energieverwaltungsrichtlinien zur Einsparung von Energie. Die Leistung bestimmter Anwendungen, die sensibel auf Wartezeiten bei der CPU-Geschwindigkeit reagieren, ist möglicherweise sehr stark beeinträchtigt. Informationen zu CPU-Energieverwaltungsrichtlinien finden Sie in der Dokumentation zur Handbuch zur vSphere-Ressourcenverwaltung.

  • Falls Ihr Cluster Blade-Server enthält, sollten Sie eventuell die Kapazität des Datenspeichers durch externen Speicher erweitern, der mit den Blade-Servern verbunden ist und im Virtual SAN-Abschnitt im VMware-Kompatibilitätshandbuch aufgelistet ist.

  • Berücksichtigen Sie die Konfiguration der Arbeitslasten für eine Hybrid- oder All-Flash-Festplattenkonfiguration.

    • Für eine gut prognostizierbare Leistung sollten Sie einen Cluster mit All-Flash-Festplattengruppen bereitstellen.

    • Für das Gleichgewicht zwischen Leistung und Kosten sollten Sie einen Cluster mit Hybridfestplattengruppen bereitstellen.