Beachten Sie bei der Konfiguration von RAID 5 oder RAID 6 Erasure Coding in einem Virtual SAN-Cluster die folgenden Richtlinien.

  • RAID 5 oder RAID 6 Erasure Coding ist nur für All-Flash-Festplattengruppen verfügbar.

  • Festplattenformat Version 3.0 oder höher ist für die Unterstützung von RAID 5 oder RAID 6 erforderlich.

  • Sie müssen über eine gültige Lizenz verfügen, um RAID 5/6 auf einem Cluster zu aktivieren.

  • RAID 5/6 wird auf ausgeweiteten Clustern nicht unterstützt.

  • Sie können weitere Speichereinsparungen vornehmen, wenn Sie Deduplizierung und Komprimierung auf dem Virtual SAN-Cluster aktivieren.