Sie können die Leistungsdiagramme für Virtual SAN-Hosts verwenden, um Ihre Arbeitslast zu verwalten und Problemursachen zu ermitteln. Sie können Virtual SAN-Leistungsdiagramme für Hosts, Festplattengruppen und einzelne Speichergeräte verwenden.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Wenn der Leistungsdienst eingeschaltet ist, werden in der Host-Übersicht Leistungsstatistiken für jeden Host und für die jeweils verknüpften Festplatten angezeigt. Auf der Ebene der Hosts können Sie detaillierte Statistikdiagramme für die Nutzung der virtuellen Maschine sowie für das Virtual SAN-Back-End anzeigen. Dazu zählen IOPS, Durchsatz, Latenz und Überlastung. Auf der Ebene der Festplattengruppen können Sie Statistiken für die Festplattengruppe anzeigen. Auf der Ebene der Festplatten können Sie Statistiken für ein einzelnes Speichergerät anzeigen.

Voraussetzungen

Der Virtual SAN-Leistungsdienst muss aktiviert werden, bevor Sie Leistungsdiagramme anzeigen können.

Prozedur

  1. Navigieren Sie im vSphere Web Client-Navigator zum Virtual SAN-Cluster und wählen Sie einen Host aus.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Überwachen auf Leistung.
  3. Wählen Sie Virtual SAN - Nutzung der virtuellen Maschine aus. Wählen Sie einen Zeitraum für Ihre Abfrage aus.

    Virtual SAN zeigt Leistungsdiagramme für Clients an, die auf dem Host ausgeführt werden. Dazu zählen IOPS, Durchsatz, Latenz, Überlastung und ausstehende E/A-Vorgänge.

  4. Wählen Sie Virtual SAN - Back-End aus. Wählen Sie einen Zeitraum für Ihre Abfrage aus.

    Virtual SAN zeigt Leistungsdiagramme für Host-Back-End-Vorgänge an. Dazu zählen IOPS, Durchsatz, Latenz, Überlastung und ausstehende E/A-Vorgänge.

  5. Wählen Sie Virtual SAN - Festplattengruppe und dann eine Festplattengruppe aus. Wählen Sie einen Zeitraum für Ihre Abfrage aus.

    Virtual SAN zeigt Leistungsdiagramme für die Festplattengruppe an. Dazu zählen Front-End (Gast)-IOPS, Durchsatz, Latenz sowie Overhead-IOPS und Latenz. Angezeigt wird ebenfalls: Lesecache-Zugriffsrate, Bereinigungen, Prozentsatz des freien Schreibpuffers, Kapazität und Nutzung, Destaging-Rate der Festplatte, Überlastungen, ausstehende E/A-Vorgänge, ausstehende E/A-Größe, Prozentsatz der E/A-Verzögerungen, durchschnittliche Latenz der E/A-Verzögerungen, IOPS der internen Warteschlangen und Durchsatz der internen Warteschlange.

  6. Wählen Sie Virtual SAN - Festplatte und dann eine Festplatte aus. Wählen Sie einen Zeitraum für Ihre Abfrage aus.

    Virtual SAN zeigt Leistungsdiagramme für die VM an. Dazu zählen IOPS der physischen/Firmware-Ebene, Durchsatz und Latenz.