Nach dem Aktualisieren des vCenter Server müssen Sie beim Upgrade für den Virtual SAN-Cluster als nächstes die ESXi-Hosts für die Verwendung der aktuellen Version aktualisieren.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Wenn der Virtual SAN-Cluster mehrere Hosts enthält und Sie diese mit vSphere Update Manager aktualisieren, ist Zugriff sicherstellen der Standardevakuierungsmodus. Wenn Sie diesen Modus verwenden und beim Aktualisieren von Virtual SAN ein Fehler auftritt, sind Ihre Daten gefährdet. Informationen zum Arbeiten mit Evakuierungsmodi finden Sie unter Versetzen eines Mitglieds des Clusters für Virtual SAN in den Wartungsmodus.

Informationen zur Verwendung von vSphere Update Manager finden Sie auf der Dokumentations-Website unter https://www.vmware.com/support/pubs/vum_pubs.html.

Vor dem Aktualisieren der ESXi-Hosts sollten Sie die Informationen zu empfohlenen Vorgehensweisen im vSphere Upgrade-Handbuch lesen. VMware bietet verschiedene ESXi-Upgrade-Optionen. Wählen Sie die Upgrade-Option aus, die für den Hosttyp, den Sie aktualisieren, am besten geeignet ist. Weitere Informationen zu verschiedenen Upgrade-Optionen finden Sie in der vSphere Upgrade-Dokumentation.

Voraussetzungen

  • Prüfen Sie, ob Sie ausreichend Festplattenspeicherplatz zum Aktualisieren der ESXi-Hosts haben. Hinweise zu den Festplattenspeicherplatzanforderungen finden Sie in der vSphere Upgrade-Dokumentation.

  • Stellen Sie sicher, dass Sie die neueste Version von ESXi verwenden. Sie können das neueste ESXi-Installationsprogramm von der VMware-Website für Produktdownloads unter https://my.vmware.com/web/vmware/downloads herunterladen.

  • Stellen Sie sicher, dass Sie die neueste Version von vCenter Server verwenden.

  • Prüfen Sie die Kompatibilität der Netzwerkkonfiguration, des E/A-Controllers des Speichers, des Speichergeräts und der Sicherungssoftware.

  • Prüfen Sie, ob Sie die virtuellen Maschinen gesichert haben.

  • Verwenden Sie den Distributed Resource Scheduler (DRS), um Ausfallzeiten virtueller Maschinen während der Aktualisierung zu verhindern. Stellen Sie sicher, dass die Automatisierungsebene für jede virtuelle Maschine auf Vollautomatisiert eingestellt ist, damit der DRS virtuelle Maschinen migrieren kann, wenn Hosts in den Wartungsmodus versetzt werden. Sie können aber auch alle virtuellen Maschinen ausschalten oder eine manuelle Migration durchführen.

Prozedur

  1. Versetzen Sie den Host, den Sie aktualisieren möchten, in den Wartungsmodus.

    Sie müssen Ihren Upgrade-Pfad mit ESXi 5.5-Hosts oder höher im Virtual SAN-Cluster beginnen.

  2. Wählen Sie den Evakuierungsmodus Zugriff sicherstellen oder Vollständige Datenmigration je nach Ihren Anforderungen aus und warten Sie, bis der Host in den Wartungsmodus gewechselt ist.

    Wenn Sie den Host mit vSphere Update Manager aktualisieren oder wenn Sie mit einem 3-Host-Cluster arbeiten, ist Zugriff sicherstellen als Standardevakuierungsoption verfügbar. Dieser Modus ist schneller als der Modus Vollständige Datenmigration. Im Modus Zugriff sicherstellen sind allerdings Ihre Daten nicht vollständig geschützt. Bei einem Ausfall sind Ihre Daten eventuell gefährdet und es können Ausfallzeiten und unerwarteter Datenverlust auftreten.

  3. Laden Sie die Software auf den Datenspeicher Ihres ESXi-Hosts hoch und stellen Sie sicher, dass die Datei im Verzeichnis innerhalb des Datenspeichers verfügbar ist. Sie können beispielsweise die Software auf /vmfs/volumes/<datastore>/VMware-ESXi-6.0.0-1921158-depot.zip hochladen.
  4. Führen Sie den esxcli-Befehl install -d /vmfs/volumes/53b536fd-34123144-8531-00505682e44d/depot/VMware-ESXi-6.0.0-1921158-depot.zip --no-sig-check aus. Verwenden Sie den esxcli-Software-VIB, um diesen Befehl auszuführen.

    Wenn der ESXi-Host erfolgreich installiert wurde, wird sinngemäß die folgende Meldung eingeblendet:

    Die Aktualisierung wurde erfolgreich abgeschlossen, aber das System muss neu gestartet werden, damit die Änderungen wirksam werden.

  5. Sie müssen den ESXi-Host über den vSphere Web Client manuell neu starten.
    1. Navigieren Sie zum ESXi-Host in der vSphere Web Client-Bestandsliste.
    2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Host, wählen Sie Einschalten > Neustart aus, klicken Sie auf Ja, um den Vorgang zu bestätigen, und warten Sie dann auf den Neustart des Hosts.
    3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Host, wählen Sie Verbindung > Trennen und dann Verbindung > Verbinden aus, um den Host zu verbinden.

      Zum Aktualisieren der restlichen Hosts im Cluster wiederholen Sie die Schritte für jeden Host.

      Wenn der Virtual SAN-Cluster mehrere Hosts enthält, können Sie mit vSphere Update Manager die restlichen Hosts aktualisieren.

  6. Beenden Sie den Wartungsmodudus.

Nächste Maßnahme

  1. Aktualisieren Sie das Virtual SAN-Festplattenformat. Siehe Upgrade des Virtual SAN-Festplattenformats unter Verwendung von RVC.

  2. Prüfen Sie die Hostlizenz. In den meisten Fällen müssen Sie Ihre Hostlizenz neu anwenden. Sie können vSphere Web Client und vCenter Server zum Anwenden von Hostlizenzen verwenden. Weitere Informationen zum Anwenden von Hostlizenzen finden Sie in der Dokumentation vCenter Server und Hostverwaltung.

  3. Aktualisieren Sie die virtuellen Maschinen auf den Hosts mithilfe von vSphere Web Client oder vSphere Update Manager.