Bei Virtual SAN muss den auf den Virtual SAN-Datenspeichern bereitgestellten virtuellen Maschinen mindestens eine Speicherrichtlinie zugewiesen werden. Wenn Sie beim Bereitstellen einer virtuellen Maschine dieser keine Speicherrichtlinie zuweisen, wird die Standardspeicherrichtlinie für Virtual SAN auf die virtuelle Maschine angewendet.

Die Standardrichtlinie enthält Virtual SAN-Regelsätze und einen Satz elementarer Speicherfunktionen, die gewöhnlich zur Platzierung von auf Datenspeichern für Virtual SAN bereitgestellten virtuellen Maschinen verwendet werden.

Tabelle 1. Standardspeicherrichtlinie für Virtual SAN – Spezifikationen

Spezifikation

Einstellung

Anzahl der zu tolerierenden Fehler

1

Anzahl der Festplatten-Stripes pro Objekt

1

Die Flash Read Cache-Reservierung oder die Flash-Kapazität für den Lesecache

0

Reservierter Objektspeicherplatz

0

Anmerkung:

Durch das Festlegen des reservierten Objektspeicherplatzes auf 0 wird die virtuelle Festplatte standardmäßig schnell (thin) bereitgestellt.

Bereitstellung erzwingen

Nein

Sie können die Konfigurationseinstellungen für die Standard-VM-Speicherrichtlinie über den vSphere Web Client prüfen, wenn Sie zu VM-Speicherrichtlinien > Standardspeicherrichtlinie für Virtual SAN > Verwalten > Regelsatz 1: VSAN navigieren

Um optimale Ergebnisse zu erzielen, sollten Sie Ihre eigenen VM-Speicherrichtlinien erstellen und verwenden, selbst wenn die Anforderungen der Richtlinie mit den in der Standardspeicherrichtlinie definierten identisch sind. Informationen zum Erstellen einer benutzerdefinierten VM-Speicherrichtlinie finden Sie unter Definieren einer VM-Speicherrichtlinie für Virtual SAN.

Wenn Sie einem Datenspeicher eine benutzerdefinierte Speicherrichtlinie als Standardrichtlinie zuweisen, entfernt Virtual SAN automatisch die Verknüpfung mit der Standardspeicherrichtlinie und wendet die Einstellungen für die benutzerdefinierte Richtlinie auf den festgelegten Datenspeicher an. Sie können dem Datenspeicher für Virtual SAN jeweils nur eine VM-Speicherrichtlinie als Standardrichtlinie zuweisen.

Merkmale

Die folgenden Merkmale gelten für die Standardspeicherrichtlinie für Virtual SAN.

  • Die Standardspeicherrichtlinie, die VMware zur Verfügung stellt, wird auf alle VM-Objekte angewendet, wenn Sie beim Bereitstellen einer virtuellen Maschine keine andere Virtual SAN-Richtlinie auswählen, das heißt, wenn auf der Seite „Speicher auswählen“ das Feld VM-Speicherrichtlinie auf Datenspeicherstandardwert eingestellt ist. Informationen zum Verwenden von Speicherrichtlinien finden Sie in der Dokumentation vSphere-Speicher.

  • Die Standardrichtlinie für Virtual SAN gilt nur für Datenspeicher für Virtual SAN. Sie können die Standardspeicherrichtlinie nicht auf non-Virtual SAN-Datenspeicher wie NFS- oder VMFS-Datenspeicher anwenden.

  • Weil die VM-Standardspeicherrichtlinie kompatibel zu jedem Datenspeicher für Virtual SAN im vCenter Server ist, können Sie die mit der Standardrichtlinie bereitgestellten VM-Objekte in einen beliebigen Datenspeicher für Virtual SAN im vCenter Server verschieben.

  • Sie können die Standardrichtlinie klonen und als Vorlage zum Erstellen einer benutzerdefinierten Speicherrichtlinie verwenden.

  • Sie können die Standardrichtlinie bearbeiten, wenn Sie über die Berechtigung „StorageProfile.View“ verfügen. Sie müssen mindestens über einen für Virtual SAN aktivierten Cluster verfügen, der mindestens einen Host enthält. VMware empfiehlt dringend, die Einstellungen der Standardspeicherrichtlinie nicht zu bearbeiten.

  • Sie können den Namen und die Beschreibung der Standardrichtlinie oder die Spezifikation des Speicheranbieters für Virtual SAN nicht bearbeiten. Alle anderen Parameter einschließlich der Richtlinienregeln sind bearbeitbar.

  • Sie können die Standardrichtlinie nicht löschen.

  • Die Standardspeicherrichtlinie wird angewendet, wenn die beim Bereitstellen einer virtuellen Maschine zugewiesene Richtlinie keine spezifischen Regeln für Virtual SAN enthält.