Berücksichtigen Sie beim Planen der Größe und Anzahl magnetischer Festplatten für Kapazität in Hybridkonfigurationen die folgenden Anforderungen in Bezug auf Speicherplatz und Leistungsfähigkeit.

Magnetische Geräte des Typs SAS, NL-SAS und SATA

Verwenden Sie magnetische Geräte des Typs SAS, NL-SAS oder SATA entsprechend den Anforderungen in Bezug auf Leistung, Kapazität und Kosten des Virtual SAN-Speichers.

  • Kompatibilität. Das Modell der magnetischen Festplatte muss zertifiziert sein und im Virtual SAN-Abschnitt im VMware-Kompatibilitätshandbuch aufgeführt werden.

  • Leistung. SAS- und NL-SAS-Geräte sind leistungsfähiger als SATA-Festplatten.

  • Kapazität. Die Kapazität von magnetischen SAS-, NL-SAS- und SATA-Festplatten für Virtual SAN ist im Abschnitt „Virtual SAN“ im VMware-Kompatibilitätshandbuch aufgeführt. Verwenden Sie eine größere Anzahl kleinerer Geräte anstatt einer kleineren Anzahl größerer Geräte.

  • Kosten. SAS- und NL-SAS-Geräte sind teurer als SATA-Festplatten.

Die Verwendung von SATA-Festplatten anstelle von SAS- und NL-SAS-Geräten lässt sich in Umgebungen rechtfertigen, in denen Kapazität und reduzierte Kosten wichtiger als die Leistungsfähigkeit sind.

Magnetische Festplatten als Virtual SAN-Kapazität

Berücksichtigen Sie beim Planen einer Konfiguration magnetischer Festplatten folgende Richtlinien:

  • Verwenden Sie für eine höhere Leistung von Virtual SAN viele magnetische Festplatten kleinerer Kapazität.

    Sie müssen genug magnetische Festplatten haben, die zusammengefasst eine angemessene Leistung beim Übertragen von Daten zwischen Zwischenspeicher und Kapazität gewährleisten. Mit vielen kleinen Geräten erhalten Sie eine höhere Leistung als mit wenigen großen Geräten. Mit mehreren Spindeln magnetischer Festplatten kann der Destaging-Prozess beschleunigt werden.

    In Umgebungen mit vielen virtuellen Maschinen ist die Anzahl magnetischer Festplatten auch für Lesevorgänge wichtig, wenn Daten im Lesezwischenspeicher nicht verfügbar sind und Virtual SAN die Daten von der magnetischen Festplatte liest. In Umgebungen mit wenigen virtuellen Maschinen wirkt sich die Anzahl der Festplatten auf Lesevorgänge aus, wenn die Anzahl der Festplatten-Stripes pro Objekt in der aktiven VM-Speicherrichtlinie größer als 1 ist.

  • Um eine ausgewogene Leistung und ein vorhersehbares Verhalten zu erhalten, sollten Sie in einem Datenspeicher für Virtual SAN denselben Typ und dasselbe Modell von magnetischen Festplatten verwenden.

  • Stellen Sie genug magnetische Festplatten bereit, um die in den definierten Speicherrichtlinien festgelegten Werte für die Attribute Anzahl der zu tolerierenden Fehler und die Anzahl der Festplatten-Stripes pro Objekt zu erfüllen. Informationen zu den VM-Speicherrichtlinien für Virtual SAN finden Sie unter Verwenden von Virtual SAN-Richtlinien.