Der Befehl vsan.ondisk_upgrade bietet verschiedene Befehlsoptionen zum Steuern und Verwalten der Upgrades eines Virtual SAN-Clusters. Sie können beispielsweise ein Downgrade von Festplattenformaten durchführen und die Versionsaktualisierung von Objekten eliminieren.

Führen Sie den Befehl vsan.ondisk_upgrade --help aus, um die Liste der RVC-Befehlsoptionen anzuzeigen.

Verwenden Sie diese Befehlsoptionen mit dem Befehl vsan.ondisk_upgrade.

Tabelle 1. Optionen des Upgradebefehls

Optionen

Beschreibung

--hosts_and_clusters

Hiermit geben Sie die Pfade zu allen Hostsystemen im Cluster oder den Computing-Ressourcen des Clusters an.

--ignore-objects, -i

Verwenden Sie diese Option, um das Upgrade von Virtual SAN-Objekten zu überspringen. Sie können mit dieser Befehlsoption auch die Versionsaktualisierung von Objekten eliminieren. Bei Verwendung dieser Befehlsoption verwenden Objekte weiterhin die aktuelle Version des Festplattenformats.

--downgrade-format, -d:

Mit dieser Option führen Sie ein Downgrade des Festplattenformats und Dateisystems durch. Verwenden Sie diese Option nur, wenn das Virtual SAN-Cluster keine Objekte der Version 2.0 oder 3.0 enthält. Die Option deaktiviert zudem die Virtual SAN-Dateisystemversion 2.0 oder 3.0 auf den ausgewählten Hosts und schränkt das Erstellen von auf dieser Version basierenden Festplattengruppen ein.

--allow-reduced-redundancy, -a

Mit dieser Option entfernen Sie die Anforderung, dass die Menge an freiem Speicherplatz während des Festplatten-Upgrades der Größe einer Festplattengruppe entsprechen muss. Mit dieser Option werden virtuelle Maschinen während des Upgrades in einem Modus mit reduzierter Redundanz betrieben. Das bedeutet, dass bestimmte virtuelle Maschinen möglicherweise vorübergehend keine Fehler tolerieren und dass ein Ausfall zu Datenverlust führen kann. Virtual SAN stellt die vollständige Übereinstimmung und Redundanz nach Abschluss des Upgrades wieder her.

--force, -f

Verwenden Sie diese Option, um „force-proceed“ zu aktivieren und alle Bestätigungsanfragen automatisch zu beantworten.

--help, -h

Hiermit werden die Hilfeoptionen angezeigt.

Informationen zum Verwenden der RVC-Befehle finden Sie im Referenzhandbuch zu RVC-Befehlen.