Stellen Sie sicher, dass die vSphere-Komponenten in Ihrer Umgebung die Anforderungen an die Softwareversion zur Verwendung von Virtual SAN erfüllen.

Um den vollständigen Satz von Virtual SAN-Funktionen verwenden zu können, müssen die ESXi-Hosts in Virtual SAN-Clustern die Version 6.0 oder höher aufweisen. Während des Virtual SAN-Upgrades von Version 5.5 auf Version 6.0 können Sie das On-Disk-Format 1.0 beibehalten, können dann aber viele der neuen Funktionen nicht verwenden. Virtual SAN 6.0 und höhere Softwareversionen bieten Unterstützung für alle Festplattenformate.