Jede virtuelle Maschine bzw. jede Vorlage für eine virtuelle Maschine benötigt einen Ordner oder ein Verzeichnis für ihre virtuellen Festplatten und Dateien. Wenn Sie eine virtuelle Maschine oder eine Vorlage erstellen, um die vCenter Server-Bestandsliste bereitzustellen, wählen Sie einen Datenspeicher oder Datenspeicher-Cluster für die Konfiguration der virtuellen Maschine und andere Dateien sowie alle virtuellen Festplatten aus. Die Datenspeicher unterscheiden sich in Größe, Geschwindigkeit, Verfügbarkeit und anderen Eigenschaften.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Die Menge an freiem Speicherplatz im Datenspeicher ändert sich ständig. Stellen Sie sicher, dass für die Erstellung der virtuellen Maschine und für andere VM-Vorgänge, z. B. das Wachstum der Dateien mit geringer Datendichte, Snapshots usw., genügend Speicherplatz übrig bleibt. Informationen dazu, wie Sie die Speicherplatznutzung für den Datenspeicher nach Dateityp überprüfen können, finden Sie in der Dokumentation vSphere-Überwachung und -Leistung.

Mit Thin Provisioning können Sie Dateien mit geringer Datendichte, deren Blöcke beim ersten Zugriff zugeteilt werden, erstellen, wodurch eine Überbelegung des Datenspeichers möglich ist. Die Dateien mit geringer Datendichte können weiter anwachsen und den Datenspeicher füllen. Wenn der Festplattenspeicherplatz auf dem Datenspeicher nicht mehr ausreicht, während die virtuelle Maschine ausgeführt wird, kann dies dazu führen, dass die virtuelle Maschine nicht mehr funktioniert.

Prozedur

  1. Wählen Sie das Format für die Festplatten der virtuellen Maschine aus.

    Option

    Aktion

    Format wie Quelle

    Verwendet das Format der virtuellen Quellmaschine.

    Thick-Provision Lazy-Zeroed

    Erstellt eine virtuelle Festplatte im Thick-Standardformat. Der Speicher, den die virtuelle Festplatte benötigt, wird während des Erstellens zugewiesen. Alle Daten, die auf dem physischen Gerät verbleiben, werden nicht während des Erstellens, sondern zu einem späteren Zeitpunkt während der ersten Schreibvorgänge der virtuellen Maschine gelöscht.

    Thick-Provision Eager-Zeroed

    Erstellen Sie eine Thick-Festplatte, die Clusterfunktionen, wie z. B. Fault Tolerance, unterstützt. Der Speicher, den die virtuelle Festplatte benötigt, wird beim Erstellen zugewiesen. Im Gegensatz zum Format „Thick-Provision Lazy-Zeroed“ werden die auf dem physischen Gerät verbleibenden Daten während des Anlegens durch Nullen ersetzt. Das Anlegen von Festplatten in diesem Format kann länger dauern als das Anlegen anderer Festplattentypen.

    Thin-bereitstellen

    Verwendet das Format „Thin-bereitgestellt“. Eine Festplatte mit diesem Format verwendet zunächst genau die Menge an Datenspeicherplatz, die sie anfänglich benötigt. Wenn die Thin-bereitgestellte Festplatte später mehr Speicherplatz benötigt, kann sie auf die maximal zugeteilte Kapazität anwachsen.

  2. (Optional) : Wählen Sie eine Speicherrichtlinie aus dem Dropdown-Menü VM-Speicherrichtlinie aus.

    Speicherrichtlinien geben die Speicheranforderungen für Anwendungen an, die auf der virtuellen Maschine ausgeführt werden.

  3. Wählen Sie einen Datenspeicher-Standort für die virtuelle Festplatte aus.

    Option

    Aktion

    Speichern Sie die Konfigurationsdateien für die virtuelle Festplatte und die virtuelle Maschine an demselben Ort eines Datenspeichers.

    Wählen Sie Zusammen mit virtueller Maschine speichern aus dem Dropdown-Menü Speicherort aus.

    Speichern Sie die Festplatte an einem eigenen Speicherort für Datenspeicher.

    Wählen Sie Durchsuchen aus dem Dropdown-Menü Speicherort und einen Datenspeicher für die Festplatte.

    Alle Dateien der virtuellen Maschine in demselben Datenspeicher-Cluster speichern.

    1. Wählen Sie Durchsuchen aus dem Dropdown-Menü „Speicherort“ und einen Cluster für die Festplatte.

    2. Wenn Sie Speicher-DRS nicht mit dieser virtuellen Maschine verwenden möchten, wählen Sie Speicher-DRS für diese virtuelle Maschine deaktivieren und wählen Sie einen Datenspeicher im Datenspeicher-Cluster aus.

  4. Klicken Sie auf Weiter.