Wenn Sie ein Gastbetriebssystem anpassen, können Sie Konflikte verhindern, die möglicherweise entstehen, wenn Sie virtuelle Maschinen mit identischen Einstellungen bereitstellen, z. B. mit doppelten Computernamen. Sie können den Computernamen, die Netzwerkeinstellungen und die Lizenzeinstellungen ändern. Sie können Gastbetriebssysteme anpassen, wenn Sie eine virtuelle Maschine klonen oder eine virtuelle Maschine aus einer Vorlage bereitstellen.

Vorbereitungen

Für den Zugriff auf Anpassungsoptionen für Windows-Gastbetriebssysteme müssen die Microsoft Sysprep-Tools auf dem vCenter Server-System installiert sein. Die Sysprep-Tools sind in Windows Vista und Windows 2008 und höheren Betriebssystemen integriert. Einzelheiten zu diesen und anderen Anpassungsanforderungen finden Sie unter Anforderungen für die Anpassung des Gastbetriebssystems.

Prozedur

  1. Weisen Sie der virtuellen Maschine eine Anpassungsspezifikation zu.

    Option

    Beschreibung

    Wählen Sie eine vorhandene Spezifikation aus

    Wählen Sie eine Anpassungsspezifikation aus der Liste aus.

    Spezifikation erstellen

    Klicken Sie auf das Symbol Eine neue Spezifikation erstellen und führen Sie den Assistenten aus.

    Erstellen einer Spezifikation aus einer vorhandenen Spezifikation

    1. Wählen Sie eine Anpassungsspezifikation aus der Liste aus.

    2. Klicken Sie auf das Symbol Erstellen einer Spezifikation aus einer vorhandenen Spezifikation und führen Sie den Assistenten aus.

  2. Klicken Sie auf Weiter.