Wenn Sie ein automatisches Upgrade von VMware Tools starten, müssen Sie keine Vorgänge in dem Gastbetriebssystem ausführen, das auf der virtuellen Maschine ausgeführt wird. Beim automatischen Upgrade wird die vorherige Version von VMware Tools deinstalliert und die neueste verfügbare Version für Ihren ESXi-Host installiert.

Vorbereitungen

Folgende Anforderungen gelten für jede virtuelle Maschine, für die das Upgrade durchgeführt wird:

  • Schalten Sie die virtuelle Maschine ein.

  • Stellen Sie sicher, dass das Gastbetriebssystem ausgeführt wird.

  • Um zu ermitteln, ob Sie über die neueste Version von VMware Tools verfügen, schauen Sie auf der Registerkarte Übersicht für die virtuelle Maschine nach.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Das automatische Upgrade von VMware Tools wird nur für virtuelle Maschinen mit dem Windows- oder dem Linux-Gastbetriebssystem unterstützt.

Prozedur

  1. Wählen Sie Automatisches Tools-Upgrade aus.
  2. (Optional) : Geben Sie im Textfeld Erweiterte Optionen die erweiterten Optionen für das Gastbetriebssystem ein.

    Option

    Aktion

    Microsoft Windows-Gastbetriebssysteme

    Geben Sie /s /v "/qn" /l "Microsoft_Windows-Speicherort\Dateiname.log" ein, um ein Upgrade von VMware Tools im Hintergrund durchzuführen und am angegebenen Speicherort auf dem Gastbetriebssystem eine Protokolldatei zu erstellen.

    Linux-Gastbetriebssysteme

    • Geben Sie --default ein, um das Standardverhalten auszuführen. Führen Sie ein Upgrade von VMware Tools im Hintergrund durch. Installieren Sie die bin-, lib- und doc-Dateien der Tools im Standardverzeichnis /usr.

    • Geben Sie --prefix=binary-Speicherort,lib-Speicherort,doc-Speicherort ein, um ein Upgrade von VMware Tools im Hintergrund durchzuführen und die Binär-, Bibliotheks- und Dokumentdateien an den angegebenen Speicherorten zu installieren.

  3. Klicken Sie auf OK.

Ergebnisse

Die Bezeichnung VMware Tools auf der Registerkarte Übersicht ändert sich in OK.

Wichtig:

Wenn Sie ein Upgrade der VMware Tools auf Linux-Gastbetriebssystemen durchführen, stehen neue Netzwerkmodule zur Verfügung. Diese werden aber erst dann verwendet, wenn Sie entweder das Gastbetriebssystem neu starten oder das Netzwerk stoppen, die VMware-Netzwerkkernelmodule entladen und wieder neu laden und anschließend das Netzwerk neu starten. Selbst wenn also VMware Tools so eingestellt ist, dass ein automatisches Upgrade durchgeführt wird, müssen Sie die Netzwerkmodule neu starten bzw. neu laden, damit neue Funktionen zur Verfügung stehen.

Dieses Vorgehen vermeidet Netzwerkunterbrechungen und ermöglicht Ihnen, VMware Tools über SSH zu installieren.

Nächste Maßnahme

Aktualisieren Sie die Kompatibilität der virtuellen Maschine.