Sie können Benutzer in der Domäne „vsphere.local“ über eine vCenter Single Sign On-Verwaltungsschnittstelle löschen. Lokale Betriebssystembenutzer oder Benutzer in einer anderen Domäne können über eine vCenter Single Sign On-Verwaltungsschnittstelle nicht gelöscht werden.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

ACHTUNG:

Wenn Sie den Administratorbenutzer in der Domäne „vsphere.local“ löschen, können Sie sich nicht mehr bei vCenter Single Sign On anmelden. Installieren Sie vCenter Server und die zugehörigen Komponenten neu.

Prozedur

  1. Stellen Sie von einem Webbrowser aus eine Verbindung zum vSphere Web Client oder zum Platform Services Controller her.

    Option

    Beschreibung

    vSphere Web Client

    https://vc_hostname_or_IP/vsphere-client

    Platform Services Controller

    https://psc_hostname_or_IP/psc

    In einer eingebetteten Bereitstellung ist der Hostname oder die IP-Adresse von Platform Services Controller identisch mit dem Hostnamen oder der IP-Adresse von vCenter Server.

  2. Geben Sie den Benutzernamen und das Kennwort für „administrator@vsphere.local“ oder für ein anderes Mitglied der Administratorengruppe von vCenter Single Sign-On an.

    Falls Sie eine andere Domäne während der Installation angegeben haben, melden Sie sich als administrator@meinedomäne an.

  3. Navigieren Sie zur Benutzeroberfläche für die vCenter Single Sign-On-Benutzerkonfiguration.

    Option

    Beschreibung

    vSphere Web Client

    1. Wählen Sie im Menü Home die Option Verwaltung aus.

    2. Klicken Sie unter Single Sign-On auf Benutzer und Gruppen.

    Platform Services Controller

    Klicken Sie auf Single Sign-On und dann auf Benutzer und Gruppen.

  4. Wählen Sie die Registerkarte Benutzer und dann die Domäne „vsphere.local“ aus.
  5. Wählen Sie in der Liste mit den Benutzern den Benutzer aus, den Sie löschen möchten, und klicken Sie auf das Symbol Löschen.

    Gehen Sie mit Bedacht vor. Diese Aktion kann nicht rückgängig gemacht werden.