Die vCenter Single Sign On-Kennwortrichtlinie regelt das Format und den Ablauf von vCenter Single Sign On-Benutzerkennwörtern. Die Kennwortrichtlinie gilt nur für Benutzer in der vCenter Single Sign On-Domäne (vsphere.local).

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Standardmäßig laufen vCenter Single Sign On-Kennwörter nach 90 Tagen ab. Der vSphere Web Client erinnert Sie, wenn Ihr Kennwort nur noch wenige Tage gültig ist.

Anmerkung:

Die Kennwortrichtlinie gilt nur für Benutzerkonten und nicht für Systemkonten wie „administrator@vsphere.local“.

Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Ändern des vCenter Single Sign On-Kennworts.

Prozedur

  1. Stellen Sie von einem Webbrowser aus eine Verbindung zum vSphere Web Client oder zum Platform Services Controller her.

    Option

    Beschreibung

    vSphere Web Client

    https://vc_hostname_or_IP/vsphere-client

    Platform Services Controller

    https://psc_hostname_or_IP/psc

    In einer eingebetteten Bereitstellung ist der Hostname oder die IP-Adresse von Platform Services Controller identisch mit dem Hostnamen oder der IP-Adresse von vCenter Server.

  2. Geben Sie den Benutzernamen und das Kennwort für „administrator@vsphere.local“ oder für ein anderes Mitglied der Administratorengruppe von vCenter Single Sign-On an.

    Falls Sie eine andere Domäne während der Installation angegeben haben, melden Sie sich als administrator@meinedomäne an.

  3. Navigieren Sie zur Benutzeroberfläche für die vCenter Single Sign-On-Konfiguration.

    Option

    Beschreibung

    vSphere Web Client

    1. Wählen Sie im Menü Home die Option Verwaltung aus.

    2. Klicken Sie unter Single Sign-On auf Konfiguration.

    Platform Services Controller

    Klicken Sie auf Single Sign-On und dann auf Konfiguration.

  4. Klicken Sie auf die Registerkarte Richtlinien und wählen Sie Kennwortrichtlinien.
  5. Klicken Sie auf Bearbeiten.
  6. Bearbeiten Sie Richtlinienparameter für das Kennwort.

    Option

    Beschreibung

    Beschreibung

    Beschreibung der Kennwortrichtlinie.

    Maximale Lebensdauer

    Maximale Gültigkeitsdauer in Tagen für ein Kennwort, bevor der Benutzer es ändern muss.

    Wiederverwendung einschränken

    Anzahl der vorherigen Kennwörter, die nicht wiederverwendet werden können. Wenn Sie beispielsweise „6“ eingeben, kann der Benutzer die letzten sechs Kennwörter nicht wiederverwenden.

    Maximallänge

    Maximal zulässige Zeichenanzahl für das Kennwort.

    Mindestlänge

    Mindestens erforderliche Zeichenanzahl für das Kennwort. Die Mindestlänge darf nicht unter der Summe der erforderlichen Mindestanzahl von alphabetischen und numerischen Zeichen sowie Sonderzeichen liegen.

    Zeichenanforderungen

    Mindestens erforderliche Anzahl verschiedener Zeichenarten für das Kennwort. Die Anzahl der verschiedenen Zeichenarten können Sie wie folgt angeben:

    • Sonderzeichen: & # %

    • Buchstaben: A b c D

    • Großbuchstaben: A B C

    • Kleinbuchstaben: a b c

    • Zahlen: 1 2 3

    Die Mindestanzahl alphabetischer Zeichen muss mindestens der Summe der Groß- und Kleinbuchstaben entsprechen.

    In vSphere 6.0 und höher werden Nicht-ASCII-Zeichen in Kennwörtern unterstützt. In älteren Versionen von vCenter Single Sign On existieren Beschränkungen in Bezug auf unterstützte Zeichen.

    Identische benachbarte Zeichen

    Maximal zulässige Anzahl identischer benachbarter Zeichen für das Kennwort. Wenn Sie beispielsweise 1 eingeben, ist das folgende Kennwort nicht zulässig: p@$$word.

    Die Zahl muss größer als 0 sein.

  7. Klicken Sie auf OK.