Wenn Sie vCenter Server 6.0 verwenden, müssen Sie ein Upgrade auf vCenter Server 6.5 durchführen, um eine MSCS-Umgebung mit hoher Verfügbarkeit einzurichten.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Wenn der PSC-Server auf einem anderen Host ausgeführt wird, hat vCenter Server 6.0.x 18 Dienste. vCenter Server 6.5 hat 3 Dienste, und die Namen haben sich geändert. Eine MSCS-Clusterkonfiguration, die zum Einrichten der hohen Verfügbarkeit für vCenter Server 6.0 erstellt wurde, wird nach Durchführung eines Upgrades auf vCenter Server 6.5 ungültig.

Der Vorgang zum Einrichten der hohen Verfügbarkeit für vCenter Server in einer MSCS-Umgebung ist wie folgt.

  1. Entfernen Sie die MSCS-Konfiguration für vCenter Server.

  2. Führen Sie ein Upgrade des vCenter Server von Version 6.0 auf Version 6.5 durch.

  3. Konfigurieren Sie MSCS, um vCenter Server hochverfügbar zu machen.

Voraussetzungen

  • Stellen Sie sicher, dass Sie nicht die VM des primären Knotens löschen.

  • Stellen Sie sicher, dass der primäre Knoten der aktuell aktive Knoten ist.

  • Stellen Sie sicher, dass auf dem primären Knoten alle vCenter Server 6.0-Dienste ausgeführt werden.

  • Stellen Sie sicher, dass das Upgrade des Platform Services Controller-Knotens vollständig durchgeführt wurde und vCenter Server 6.5 darauf ausgeführt wird.

  • Erfassen Sie das Bestandslisten-Datenbank-Backup.

Prozedur

  1. Schalten Sie den sekundären Knoten aus und warten Sie, bis alle vCenter Server-Dienste auf dem primären Knoten gestartet wurden.
  2. Entfernen Sie den Rollennamen.
  3. Löschen Sie den MSCS-Cluster. Bringen Sie die RDM-Festplatten wieder online, bevor Sie den Starttyp ändern.
  4. Öffnen Sie die Dienstverwaltungsansicht und ändern Sie den Starttyp für vCenter Server-Dienste von „Manuell“ in „Automatisch“.
  5. Bevor Sie ein Upgrade auf vCenter Server 6.5 durchführen, ändern Sie die IP-Adresse und den Hostnamen in die IP-Adresse und den Hostnamen, die für die Rolle verwendet werden.

    Sie müssen den Host neu starten und sicherstellen, dass auf vCenter Server zugegriffen werden kann.

  6. Mounten Sie das vCenter Server 6.5-ISO-Image und starten Sie den Installationsvorgang.
  7. Öffnen Sie nach Abschluss der Installation die Dienstverwaltungsansicht und vergewissern Sie sich, dass die neuen Dienste installiert wurden und ausgeführt werden.
  8. Richten Sie die MSCS-Clusterkonfiguration erneut ein und legen Sie den Starttyp für alle vCenter Server-Dienste auf „Manuell“ fest.
  9. Fahren Sie den primären Knoten herunter und trennen Sie die RDM-Festplatten (löschen Sie diese jedoch nicht im Datenspeicher).
  10. Wählen Sie nach Abschluss der Neukonfiguration VM > Klonen > In Vorlage klonen, klonen Sie den sekundären Knoten und ändern Sie dessen IP-Adresse und Hostnamen.
  11. Lassen Sie den sekundären Knoten ausgeschaltet und fügen Sie beide RDM-Festplatten zum primären Knoten hinzu. Schalten Sie dann den primären Knoten ein und ändern Sie seine IP-Adresse und seinen Hostnamen.
  12. Fügen Sie beide RDM-Festplatten zum sekundären Knoten hinzu. Schalten Sie den sekundären Knoten ein.
  13. Starten Sie Failover Cluster Manager und konfigurieren Sie den MSCS-Cluster.

    Sie müssen die IP-Adresse und den Hostnamen der Clusterrolle verwenden.

Nächste Maßnahme

Beim Konfigurieren des MSCS-Clusters müssen Sie vCenter Server-Dienste wie z. B. den VMware AFD-Dienst und den VMware vCenter-Konfigurationsdienst als Ressourcen zur Rolle hinzufügen.