vCenter High Availability (vCenter HA) schützt nicht nur vor Ausfällen des Hosts und der Hardware, sondern auch vor Anwendungsfehlern der vCenter Server-Anwendung. Durch den automatischen Failover von aktiven zu passiven Knoten unterstützt die vCenter HA Hochverfügbarkeit bei minimalen Ausfallzeiten.

vCenter HA-Bereitstellungsoptionen

vCenter HA schützt Ihre vCenter Server Appliance. Der Platform Services Controller bietet jedoch Authentifizierung, Zertifikatsverwaltung und Lizenzen für die vCenter Server Appliance. Daher müssen sie eine hohe Verfügbarkeit des Platform Services Controllers sicherstellen. Dabei haben Sie die folgenden Optionen.

  • Stellen Sie einen aktiven Knoten mit eingebettetem Platform Services Controller bereit. Bei dem Klonvorgang wird auch der Platform Services Controller mit all seinen Diensten geklont. Bei der Synchronisierung vom aktiven zum passiven Knoten wird der Platform Services Controller auf dem passiven Knoten aktualisiert.

    Bei einem Failover vom aktiven zum passiven Knoten sind der Platform Services Controller auf dem passiven Knoten sowie die gesamte Umgebung verfügbar.

  • Stellen Sie mindestens zwei einem Lastausgleichsdienst nachgeordnete Platform Services Controller-Instanzen bereit.

    Bei einem Failover vom aktiven zum passiven Knoten verweist der passive Knoten weiterhin auf den Lastausgleichsdienst. Wenn eine der Platform Services Controller-Instanzen nicht mehr verfügbar ist, sendet der Lastausgleichsdienst Anfragen an die andere Platform Services Controller-Instanz.

Weitere Informationen hierzu finden Sie unter vCenter HA-Bereitstellungsoptionen.

vCenter HA – Konfigurationsoptionen

Die Konfiguration von vCenter HA erfolgt über den vSphere Web Client. Diese Optionen stehen über den Konfigurationsassistenten zur Verfügung.

Option

Beschreibung

Einfach

Die Grundoption klont den aktiven Knoten zum passiven Knoten und zum Zeugenkonten und konfiguriert die Knoten für Sie.

Wenn Ihre Umgebung eine der folgenden Anforderungen erfüllt, können Sie diese Option verwenden.

  • Entweder verwaltet die vCenter Server Appliance, die zum aktiven Knoten wird, ihren eigenen ESXi-Host und ihre eigene virtuelle Maschine. Diese Konfiguration wird manchmal als selbstverwalteter vCenter Server bezeichnet.

  • Oder die vCenter Server Appliance wird von einem anderen vCenter Server (Management-vCenter Server) verwaltet und beide vCenter Server-Instanzen befinden sich in derselben vCenter Single Sign-On-Domäne. Das bedeutet, dass beide einen externen Platform Services Controller verwenden und vSphere 6.5 ausführen.

Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Konfigurieren von vCenter HA mit der Basisoption.

Erweitert

Die erweiterte Option bietet größere Flexibilität. Sie können diese Option verwenden, sofern Ihre Umgebung die Hardware- und Softwareanforderungen erfüllt.

Wenn Sie diese Option auswählen, sind Sie für das Klonen des aktiven Knoten zu dem passiven Knoten und dem Zeugenknoten verantwortlich. Sie müssen auch das Netzwerk entsprechend konfigurieren.

Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Konfigurieren von vCenter HA mit der erweiterten Option.