Unabhängig von der ausgewählten Bereitstellungsoption und Bestandshierarchie müssen Sie das Netzwerk einrichten, bevor Sie mit der Konfiguration beginnen. Um die Grundlagen für das vCenter HA-Netzwerk zu legen, fügen Sie für jeden ESXi-Host eine Portgruppe hinzu und fügen eine virtuelle Netzwerkkarte zur vCenter Server Appliance hinzu, die später zum aktiven Knoten wird.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Nach Abschluss der Konfiguration verfügt der vCenter HA-Cluster über zwei Netzwerke, das Verwaltungsnetzwerk auf der ersten virtuellen Netzwerkkarte und das vCenter HA-Netzwerk auf der zweiten virtuellen Netzwerkkarte.

Verwaltungsnetzwerk

Das Verwaltungsnetzwerk bedient Clientanforderungen (öffentliche IP). Die IP-Adressen des Verwaltungsnetzwerks müssen statisch sein.

vCenter HA-Netzwerk

Das vCenter HA-Netzwerk verbindet den aktiven Knoten, den passiven Knoten und den Zeugenknoten und repliziert den Appliance-Zustand. Es überwacht auch die Taktsignale.

  • Die IP-Adressen für das vCenter HA-Netzwerk für den aktiven Knoten, den passiven Knoten und den Zeugenknoten müssen statisch sein.

  • Das vCenter HA-Netzwerk muss sich auf einem anderen Subnetz als das Verwaltungsnetzwerk befinden. Die drei Knoten können sich im gleichen oder in verschiedenen Subnetzen befinden.

  • Die Netzwerklatenz zwischen dem aktiven Knoten, dem passiven Knoten und dem Zeugenknoten muss weniger als 10 Millisekunden betragen.

  • Sie dürfen keinen Standard-Gateway-Eintrag für das Clusternetzwerk hinzufügen.

Voraussetzungen

  • Die vCenter Server Appliance, die später zum aktiven Knoten wird, wird bereitgestellt.

  • Sie können auf diese vCenter Server Appliance und auf den ESXi-Host, auf dem sie ausgeführt wird, zugreifen und haben Änderungsberechtigungen.

  • Während der Netzwerkeinrichtung benötigen Sie statische IP-Adressen für das Verwaltungsnetzwerk. Die Verwaltungs- und Clusternetzwerkadressen müssen IPv4 oder IPv6 sein. Eine Kombination ist nicht möglich.

Prozedur

  1. Melden Sie sich beim vCenter Server für die Verwaltung an und suchen Sie den ESXi-Host, auf dem der aktive Knoten ausgeführt wird.
  2. Fügen Sie dem ESXi-Host eine Portgruppe hinzu.

    Die Portgruppe kann sich auf einem vorhandenen virtuellen Switch befinden, oder Sie können für eine verbesserte Netzwerkisolierung einen neuen virtuellen Switch erstellen. Er muss sich in einem anderen Subnetz als dem Verwaltungsnetzwerk auf Eth0 befinden.

  3. Wenn Ihre Umgebung die empfohlenen drei ESXi-Hosts umfasst, fügen Sie die Portgruppe jedem der Hosts hinzu.

Nächste Maßnahme

Der nächste Schritt hängt vom ausgewählten Konfigurationstyp ab.

  • In einer Basiskonfiguration erstellt der Assistent die virtuelle Netzwerkkarte für vCenter HA auf jedem Klon und richtet das vCenter HA-Netzwerk ein. Nach Abschluss der Konfiguration ist das vCenter HA-Netzwerk für die Replikation und Taktsignale verfügbar.

  • Bei einer erweiterten Konfiguration

    • müssen Sie zunächst eine zweite Netzwerkkarte auf dem aktiven Knoten erstellen und konfigurieren. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Erstellen und Konfigurieren einer zweiten Netzwerkkarte in der vCenter Server Appliance.

    • Wenn Sie die Konfiguration durchführen, fordert der Assistent Sie zur Eingabe der IP-Adressen für den passiven Knoten und den Zeugenknoten auf.

    • Der Assistent fordert Sie auf, den aktiven Knoten zu klonen. Im Rahmen des Klonvorgangs führen Sie weitere Netzwerkkonfigurationsschritte aus.

    Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Konfigurieren von vCenter HA mit der erweiterten Option.