Wenn Sie eine DRS-Affinitätsregel für den Cluster erstellen, können Sie angeben, wie vSphere HA diese Regel während eines Failover von virtuellen Maschinen anwendet.

Zum Festlegen des Failover-Verhaltens von vSphere HA können die folgenden beiden Regeltypen festgelegt werden:

  • Mit VM-Anti-Affinitätsregeln wird erzwungen, dass bestimmte virtuelle Maschinen bei Failover-Aktionen nicht berücksichtigt werden.

  • VM-Host-Affinitätsregeln platzieren bestimmte virtuelle Maschinen bei Failover-Aktionen auf einem bestimmten Host oder einem Mitglied einer definierten Gruppe von Hosts.

Wenn Sie eine DRS-Affinitätsregel bearbeiten, aktivieren Sie die Kontrollkästchen, die das gewünschte Failover-Verhalten für vSphere HA erzwingen.

  • vSphere HA muss während des Failovers die VM-Anti-Affinitätsregeln respektieren – wenn VMs mit dieser Regel zusammen platziert werden, wird das Failover abgebrochen.

  • vSphere HA sollte während des Failovers die VM-zu-Host-Affinitätsregeln respektieren – vSphere HA versucht, VMs mit dieser Regel auf den angegebenen Hosts zu platzieren, wenn sich dies irgendwie machen lässt.

Anmerkung:

vSphere HA kann eine VM in einem DRS-deaktivierten Cluster neu starten und damit eine VM-Host-Affinitätsregelzuordnung außer Kraft setzen, wenn der Hostausfall kurz nach dem Festlegen der Regel eintritt (standardmäßig innerhalb von 5 Minuten).