vSphere HA arbeitet im Kontext eines Clusters von ESXi-Hosts (oder Legacy ESX-Hosts). Sie müssen ein Cluster erstellen, Hosts hinzufügen und vSphere HA-Einstellungen konfigurieren, bevor der Failover-Schutz eingerichtet werden kann.

Wenn Sie einen vSphere HA-Cluster erstellen, müssen Sie mehrere Einstellungen konfigurieren, die festlegen, wie die Funktion funktioniert. Identifizieren Sie zuvor die Knoten Ihres Clusters. Diese Knoten sind die ESXi-Hosts, die die Ressourcen für virtuelle Maschinen bereitstellen und von vSphere HA verwendet werden, um Failover-Schutz zu bieten. Legen Sie daraufhin fest, wie diese Knoten miteinander und mit dem gemeinsam genutzten Speicher verbunden werden sollen, auf dem sich die Daten Ihrer virtuellen Maschine befinden. Wenn sich diese Netzwerkarchitektur an Ort und Stelle befindet, können Sie die Hosts zum Cluster hinzufügen und das Konfigurieren von vSphere HA abschließen.

Sie können vSphere HA aktivieren und konfigurieren, bevor Sie Hostknoten zum Cluster hinzufügen. Ihr Cluster ist jedoch vor dem Hinzufügen der Hosts nicht voll funktionsfähig und manche Clustereinstellungen sind nicht verfügbar. Beispielsweise ist die Richtlinie für die Zugangssteuerung „Failover-Host angeben“ nicht verfügbar, bis es einen Host gibt, der als Failover-Host ausgewählt werden kann.

Anmerkung:

Die Funktion „Starten und Herunterfahren von virtuellen Maschinen“ (automatischer Start) ist für alle virtuellen Maschinen deaktiviert, die sich auf den in einem vSphere HA-Cluster verfügbaren Hosts befinden (oder dorthin verschoben werden). Der automatische Start wird bei Verwendung mit vSphere HA nicht unterstützt.