Sie können Ihre vCenter HA-Umgebung mit einem eingebetteten Platform Services Controller oder mit einem externen Platform Services Controller installieren. Wenn Sie sich für die Verwendung eines externen Platform Services Controller entscheiden, können Sie diesen als Schutz im Falle eines Platform Services Controller-Ausfalls hinter einem Lastausgleichsdienst platzieren.

vCenter HA mit einem eingebetteten Platform Services Controller

Wenn Sie vCenter HA mit einem eingebetteten Platform Services Controller verwenden, lautet die Einrichtung der Umgebung wie folgt.

Abbildung 1. vCenter HA mit einem eingebetteten Platform Services Controller

  1. Der Benutzer stellt die vCenter Server Appliance mit einem eingebetteten Platform Services Controller bereit.

  2. Die vCenter Server Appliance wird auf einen passiven Knoten und einen Zeugenknoten geklont.

    • In einer Basiskonfiguration werden die Klone bei der Konfiguration erstellt und konfiguriert.

    • In einer erweiterten Konfiguration werden die Klone vom Benutzer erstellt und konfiguriert.

  3. Als Teil des Klonverfahrens werden der Platform Services Controller und alle zugehörigen Dienste ebenfalls geklont.

  4. Nach Abschluss der Konfiguration führt vCenter HA eine Replizierung durch, um sicherzustellen, dass der passive Knoten mit dem aktiven Knoten synchronisiert wird. Die Replizierung des aktiven Knotens auf den passiven Knoten schließt Platform Services Controller-Daten ein.

  5. Nach Abschluss der Konfiguration ist die vCenter Server Appliance durch vCenter HA geschützt. Im Falle eines Failovers stehen Platform Services Controller und alle zugehörigen Dienste auf dem passiven Knoten zur Verfügung.

vCenter HA mit einem externen Platform Services Controller

Wenn Sie vCenter HA mit einem externen Platform Services Controller verwenden, müssen Sie einen externen Lastausgleichsdienst für den Schutz des Platform Services Controller einrichten. Wenn ein Platform Services Controller nicht mehr verfügbar ist, leitet der Lastausgleichsdienst den vCenter Server Appliance zu einem anderen Platform Services Controller.

Informationen zum Einrichten eines externen Platform Services Controller finden Sie in den folgenden VMware-Knowledgebase-Artikeln.

  • 2147014: Configuring Netscaler Load Balancer for use with vSphere Platform Services Controller (PSC) 6.5

  • 2147038 Configuring F5 BIG-IP Load Balancer for use with vSphere Platform Services Controller (PSC) 6.5

  • 2147046 Configuring NSX Edge Load Balancer for use with vSphere Platform Services Controller (PSC) 6.5

Die Einrichtung der Umgebung lautet wir folgt.

Abbildung 2. vCenter HA mit externem Platform Services Controller

  1. Der Benutzer richtet mindestens zwei externe Platform Services Controller-Instanzen ein. Diese Instanzen replizieren vCenter Single Sign-On-Informationen sowie andere Platform Services Controller-Informationen wie zum Beispiel die Lizenzierung.

  2. Während der Bereitstellung der vCenter Server Appliance wählt der Benutzer einen externen Platform Services Controller aus.

  3. Der Benutzer richtet die vCenter Server Appliance so ein, dass sie auf einen Lastausgleichsdienst verweist, der Hochverfügbarkeit für Platform Services Controller sicherstellt.

  4. Der Benutzer oder die Basiskonfiguration klont die erste vCenter Server Appliance, um den passiven Knoten und den Zeugenknoten zu erstellen.

  5. Als Teil des Klonvorgangs werden die Informationen zum externen Platform Services Controller und zum Lastausgleichsdienst ebenfalls geklont.

  6. Nach Abschluss der Konfiguration ist die vCenter Server Appliance durch vCenter HA geschützt.

  7. Wenn die Platform Services Controller-Instanz nicht mehr verfügbar ist, leitet der Lastausgleichsdienst die Anfragen für Authentifizierungs- oder andere Dienste an die zweite Platform Services Controller-Instanz.