Ein ESXi-Host bietet zwar eine robuste Plattform für die Ausführung von Anwendungen, eine Organisation muss sich jedoch auch vor ungeplanten Ausfallzeiten schützen, die durch Hardware- oder Anwendungsfehler verursacht werden. vSphere integriert wichtige Funktionen in die Datencenterinfrastruktur, die Ihnen helfen können, ungeplante Ausfallzeiten zu verhindern.

Diese vSphere-Funktionen sind Teil der virtuellen Infrastruktur und sind somit für das Betriebssystem und für die Anwendungen sichtbar, die in virtuellen Maschinen ausgeführt werden. Diese Funktionen können auf allen virtuellen Maschinen eines physischen Systems konfiguriert und dort verwendet werden. Kosten und Aufwand, die üblicherweise mit der Bereitstellung einer hohen Verfügbarkeit verbunden sind, werden reduziert. Zu den Schlüsselfunktionen der in vSphere integrierten Verfügbarkeit gehören:

  • Gemeinsam genutzter Speicher. Eliminieren Sie einzelne Fehlerstellen (single points of failure), indem Sie Dateien der virtuellen Maschine auf gemeinsam genutztem Speicher, z. B. Fibre-Channel, iSCSI-SAN oder NAS, ablegen. Sie können SAN-Spiegelung und Replizierungsfunktionen verwenden, um aktuelle Kopien der virtuellen Festplatte auf Notfallwiederherstellungs-Sites zu speichern.

  • NIC-Gruppierung. Sie bietet Toleranz für einzelne Netzwerkkartenfehler.

  • Speicher-Multipathing. Toleriert Speicherpfadfehler.

Zusätzlich zu diesen Funktionen können die Funktionen von vSphere HA und Fault Tolerance ungeplante Ausfallzeiten minimieren oder eliminieren, indem sie schnelle Wiederherstellung nach Ausfällen bzw. unterbrechungsfreie Verfügbarkeit bieten.