Die folgenden Maximalwerte stellen erreichbare maximale Grenzwerte für die Netzwerkkonfiguration in Umgebungen dar, in denen keine restriktiveren Grenzwerte gelten (z. B. vCenter Server-Grenzwerte, von Funktionen wie HA oder DRS auferlegte Grenzwerte sowie andere Konfigurationen, die beim Bereitstellen großer Systeme zu berücksichtigende Einschränkungen beinhalten).

Anmerkung:

Für alle Netzwerkkartengeräte, die in der Tabelle unten nicht aufgelistet sind, beträgt die maximale Anzahl der unterstützten Ports 2.

Tabelle 1. Maximalwerte für das Netzwerk

Element

Maximalwert

Physische Netzwerkkarten

igbn 1 GBit Ethernet-Ports (Intel)

16

ntg3 1 GBit Ethernet-Ports (Broadcom)

32

bnx2 1 GBit Ethernet-Ports (QLogic)

16

elxnet 10 GBit Ethernet-Ports (Emulex)

8

ixgbe 10 GBit Ethernet-Ports (Intel)

16

bnx2x 10 GBit Ethernet-Ports (QLogic)

8

Infiniband-Ports (an VMware Community Support wenden)

N/A

Mellanox Technologies InfiniBand HCA-Gerätetreiber werden direkt von Mellanox Technologies zur Verfügung gestellt. Besuchen Sie die Website von Mellanox, um Informationen zum Support-Status von InfiniBand-HCAs mit ESXi zu erhalten. http://www.mellanox.com.

Kombination aus 10-GBit- und 1-GBit-Ethernet-Ports

Sechzehn 10-GB- und vier 1-GB-Ports

nmlx4_en 40 GBit Ethernet-Ports (Mellanox)

4

nmlx5_core 25 GBit Ethernet-Ports (Mellanox)

4

nmlx5_core 50 GBit Ethernet-Ports (Mellanox)

4

nmlx5_core 100 GBit Ethernet-Ports (Mellanox)

4

i40en 10 GBit Ethernet-Ports (Intel)

8

i40en 40 GBit Ethernet-Ports (Intel)

4

qedentv 25 GBit Ethernet-Port (Qlogic)

4

qedentv 50 GBit Ethernet-Port (Qlogic)

4

qedentv 100 GBit Ethernet-Port (Qlogic)

2

VMDirectPath-Grenzwerte

VMDirectPath - PCI/PCIe-Geräte pro Host

8

Eine virtuelle Maschine kann 6 Geräte unterstützen, wenn es sich bei 2 von ihnen um Teradici-Geräte handelt.

SR-IOV

SR-IOV – Anzahl der virtuellen Funktionen pro Host

1024

SR-IOV unterstützt bis zu 43 virtuelle Funktionen auf unterstützten Intel-Netzwerkkarten und bis zu 64 virtuelle Funktionen auf unterstützten Emulex-Netzwerkkarten. Die tatsächliche Anzahl an verfügbaren virtuellen Funktionen für das Passthrough hängt von der Anzahl der Interrupt-Vektoren, die für jede einzelne erforderlich sind, sowie von der Hardwarekonfiguration des Hosts ab. Jeder ESXi-Host verfügt über eine begrenzte Anzahl von Interrupt-Vektoren. Wird der Host gestartet, verbrauchen Geräte auf dem Host (z. B. Speichercontroller, physische Netzwerkadapter und USB-Controller) einen Teil der Gesamtanzahl an Vektoren. Je nach der Anzahl der von diesen Geräten verbrauchten Vektoren kann die maximale Anzahl der potenziell unterstützten VFs reduziert werden.

SR-IOV – Anzahl der 10 G pNICs pro Host

8

VMDirectPath - PCI/PCIe-Geräte pro virtueller Maschine

4

vSphere Standard-Switch und vSphere Distributed Switch

Gesamtzahl der virtuellen Netzwerk-Switch-Ports pro Host (vDS- und VSS-Ports)

4096

Maximal aktive Ports pro Host (vDS und VSS)

1016

Virtuelle Netzwerk-Switch-Erstellungsports pro Standard-Switch

4088

Portgruppen pro Standard-Switch

512

Statische/dynamische Portgruppen pro Distributed Switch

10.000

Flüchtige Portgruppen pro Distributed Switch

1016

Ports pro verteiltem Switch

60.000

Verteilte virtuelle Netzwerk-Switch-Ports pro vCenter

60.000

Statische/dynamische Portgruppen pro vCenter

10.000

Flüchtige Portgruppen pro vCenter

1016

Distributed Switches pro vCenter

128

Distributed Switches pro Host

16

VSS-Portgruppen pro Host

1000

LACP-Linkzusammenfassungsgruppen pro Host

64

LACP-Uplinkports pro Linkzusammenfassungsgruppe (Team)

32

Hosts pro verteiltem Switch

2000

NIOC-Ressourcenpools pro vDS

64