Bevor Sie eine neue virtuelle Maschine bereitstellen, können Sie deren Hardware und Optionen konfigurieren.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Weitere Informationen zu Optionen von virtuellen Maschinen und zur Konfiguration von virtuellen Festplatten, einschließlich der Anweisungen zum Hinzufügen verschiedener Geräte, finden Sie unter Verwaltung virtueller vSphere-Maschinen.

Prozedur

  1. Konfigurieren Sie die Hardwareeinstellungen der virtuellen Maschine in der Registerkarte Virtuelle Hardware auf der Seite „Einstellungen anpassen“ im Assistenten zum Erstellen neuer virtueller Maschinen.
  2. (Optional) : Um ein neues virtuelles Hardwaregerät hinzuzufügen, wählen Sie das Gerät aus dem Dropdown-Menü Anderes Gerät hinzufügen auf der Seite „Einstellungen anpassen“ im Assistenten zum Erstellen neuer virtueller Maschinen aus.
  3. (Optional) : Erweitern Sie ein Gerät, um die Geräteeinstellungen anzuzeigen und zu konfigurieren.

    Option

    Beschreibung

    CPU

    Die CPU oder der Prozessor ist der Teil eines Computersystems, der alle Anweisungen eines Computerprogramms ausführt, und stellt das primäre Element dar, das die Funktionen des Computers ausführt. CPUs enthalten Kerne. Die Anzahl der virtuellen CPUs, die einer virtuellen Maschine zur Verfügung stehen, hängen von der Anzahl der lizenzierten CPUs auf dem Host und der Anzahl der vom Gastbetriebssystem unterstützten CPUs ab. Um die VMware-Funktion für virtuelle CPUs mit mehreren Kernen nutzen zu können, müssen die Anforderungen der Endbenutzer-Lizenzvereinbarung des Gastbetriebssystems erfüllt sein.

    Arbeitsspeicher

    Sie können VM-Arbeitsspeicherressourcen hinzufügen, ändern oder konfigurieren, um die Leistung einer virtuellen Maschine zu verbessern. Sie können die meisten der Parameter für den Arbeitsspeicher beim Erstellen virtueller Maschinen oder nach der Installation des Gastbetriebssystems festlegen. Über die Arbeitsspeicher-Ressourceneinstellung einer virtuellen Maschine wird festgelegt, welcher Anteil des Hostarbeitsspeichers der virtuellen Maschine zugeteilt wird. Die Arbeitsspeichergröße der virtuellen Hardware legt fest, wie viel Arbeitsspeicher für Anwendungen verfügbar ist, die in der virtuellen Maschine laufen.

    Festplatte

    Sie können selbst im laufenden Betrieb der virtuellen Maschine große virtuelle Festplatten zu virtuellen Maschinen und mehr Speicherplatz zu vorhandenen Festplatten hinzufügen. Sie können die meisten der Parameter für die virtuelle Festplatte beim Erstellen virtueller Maschinen oder nach der Installation des Gastbetriebssystems festlegen.

    SCSI-Controller

    Speicher-Controller werden auf einer virtuellen Maschine als unterschiedliche Typen von SCSI-Controllern angezeigt, wie zum Beispiel BusLogic Parallel, LSI Logic Parallel, LSI Logic SAS und VMware Paravirtual SCSI. Sie können den Typ der gemeinsamen Verwendung des SCSI-Busses für eine virtuelle Maschine festlegen und angeben, ob der SCSI-Bus gemeinsam genutzt wird. Je nach Art der gemeinsamen Verwendung können virtuelle Maschinen gleichzeitig auf dieselbe virtuelle Festplatte auf demselben Server oder einem anderen Server zugreifen. Sie können die SCSI-Controller-Konfiguration für eine virtuelle Maschine nur auf einem ESXi-Host ändern.

    SATA-Controller

    Wenn eine virtuelle Maschine mehrere Festplatten oder CD/DVD-ROM-Laufwerke besitzt, können Sie bis zu drei zusätzliche SATA-Controller hinzufügen, denen die Geräte zugewiesen werden sollen. Wenn Sie die Geräte auf mehrere Controller verteilen, können Sie die Leistung verbessern und eine Überlastung durch einen zu hohen Datenverkehr vermeiden. Sie können auch weitere Controller hinzufügen, wenn Sie die Begrenzung von 30 Geräten für einen einzelnen Controller überschreiten. Sie können virtuelle Maschinen von SATA-Controllern starten und sie für virtuelle Festplatten mit hoher Kapazität verwenden.

    Netzwerkadapter

    Wenn Sie eine virtuelle Maschine konfigurieren, können Sie Netzwerkadapter hinzufügen und den Adaptertyp festlegen. Welche Typen von Netzwerkadaptern verfügbar sind, ist von den folgenden Faktoren abhängig:

    • Die Kompatibilität der virtuellen Maschine, die vom Host abhängig ist, der sie erstellt oder zuletzt aktualisiert hat.

    • Ob die Kompatibilität der virtuellen Maschine für den aktuellen Host auf die neueste Version aktualisiert wurde.

    • Das Gastbetriebssystem.

    CD/DVD-Laufwerk

    Sie können DVD- oder CD-Geräte so konfigurieren, dass sie mit Clientgeräten, Hostgeräten oder Datenspeicher-ISO-Dateien verbunden werden können.

  4. Um ein Gerät zu entfernen, klicken Sie auf die Lösch-Schaltfläche Schließen neben dem Gerät.

    Diese Option erscheint nur für virtuelle Hardware, die Sie sicher entfernen können.

  5. Konfigurieren Sie die Optionen der virtuellen Maschine in der Registerkarte VM-Optionen auf der Seite „Einstellungen anpassen“ im Assistenten zum Erstellen neuer virtueller Maschinen.
  6. Klicken Sie auf Weiter.