In VMware Host Client können Sie einen virtuellen Standard-Switch hinzufügen, um Netzwerkkonnektivität für den von Ihnen verwalteten Host und für die virtuellen Maschinen auf diesem Host zu ermöglichen und den VMkernel-Datenverkehr zu regeln. Je nach dem Verbindungstyp, den Sie erstellen möchten, können Sie einen vSphere Standard-Switch mit einem VMkernel-Adapter erstellen, einen vorhandenen physischen Netzwerkadapter mit dem neuen Switch verbinden oder den Switch mit einer Portgruppe der virtuellen Maschine erstellen.

Prozedur

  1. Klicken Sie in der VMware Host Client-Bestandsliste mit der rechten Maustaste auf Netzwerke und wählen Sie im Popup-Menü die Option Standard-vSwitch hinzufügen aus.
  2. (Optional) : Klicken Sie auf Uplink hinzufügen, um dem virtuellen Switch einen neuen physischen Uplink hinzuzufügen.
  3. Geben Sie einen Namen für den virtuellen Switch ein und klicken Sie auf Virtuellen Switch erstellen.
  4. Wählen Sie einen Uplink für den virtuellen Switch.
  5. Erweitern Sie Verbindungserkennung und wählen Sie eine Option für den Modus des virtuellen Switches aus.

    Vorgang

    Beschreibung

    Überwachen

    ESXi erkennt und zeigt Informationen zum verknüpften physischen Switch-Port an, jedoch stehen dem Switch-Administrator keine Informationen zum vSphere Standard-Switch zur Verfügung.

    Werben

    ESXi stellt dem Switch-Administrator Informationen zum vSphere Standard-Switch zur Verfügung, ohne jedoch Informationen zum physischen Switch zu erkennen oder anzuzeigen.

    Beide

    ESXi erkennt und zeigt Informationen zum verknüpften physischen Switch an und stellt dem Switch-Administrator Informationen zum vSphere Standard-Switch zur Verfügung.

    Keine

    ESXi erkennt keinen verknüpften physischen Switch-Port und zeigt keine Informationen dazu an, und dem Switch-Administrator stehen keine Informationen zum vSphere Standard-Switch zur Verfügung.

  6. Wählen Sie im Abschnitt „Protokoll“ im Dropdown-Menü die Option Cisco Discovery-Protokoll aus.
  7. Erweitern Sie Sicherheit und akzeptieren Sie Promiscuous-Modus, MAC-Adressenänderungen und gefälschte Übertragungen für die an den Standard-Switch angeschlossenen virtuellen Maschinen bzw. lehnen Sie diese ab.

    Option

    Beschreibung

    Promiscuous-Modus

    • Ablehnen. Der VM-Netzwerkadapter empfängt nur Frames, die an die virtuelle Maschine adressiert sind.

    • Akzeptieren. Der virtuelle Switch leitet alle Frames an die virtuellen Maschinen in Übereinstimmung mit der aktiven VLAN-Richtlinie für den Port weiter, mit dem der VM-Netzwerkadapter verbunden ist.

    Anmerkung:

    Der Promiscuous-Modus ist ein unsicherer Betriebsmodus. Firewalls, Portscanner und Erkennungssysteme für Eindringversuche müssen im Promiscuous-Modus ausgeführt werden.

    MAC-Adressänderungen

    • Ablehnen. Wenn das Gastbetriebssystem die effektive MAC-Adresse der virtuellen Maschine auf einen Wert ändert, der von der MAC-Adresse des VM-Netzwerkadapters abweicht (festgelegt in der .vmx-Konfigurationsdatei), unterbindet der Switch alle eingehenden Frames zum Adapter.

      Wenn das Gastbetriebssystem die effektive MAC-Adresse der virtuellen Maschine wieder zur MAC-Adresse des VM-Netzwerkadapters ändert, empfängt die virtuelle Maschine wieder Frames.

    • Akzeptieren. Wenn das Gastbetriebssystem die effektive MAC-Adresse einer virtuellen Maschine auf einen Wert ändert, der von der MAC-Adresse des VM-Netzwerkadapters abweicht, lässt der Switch Frames zu der neuen Adresse passieren.

    Gefälschte Übertragungen

    • Ablehnen. Der Switch verwirft alle ausgehenden Frames von einem Adapter einer virtuellen Maschine mit einer Quell-MAC-Adresse, die von der Adresse in der .vmx-Konfigurationsdatei abweicht.

    • Akzeptieren. Der Switch führt keine Filterung durch und lässt alle ausgehenden Frames zu.

  8. Klicken Sie auf Hinzufügen.