Geben Sie bei der Erstellung einer neuen virtuellen Maschine einen einmaligen Namen an, der sie von den anderen virtuellen Maschinen auf dem verwalteten Host unterscheidet. Nach der Auswahl eines Gastbetriebssystems liefert der Assistent die entsprechenden Standardwerte für die Installation des Betriebssystems.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Beim nachfolgenden Verfahren wird davon ausgegangen, dass Sie eine neue virtuelle Maschine erstellen.

Prozedur

  1. Geben Sie einen Namen für die virtuelle Maschine ein.
  2. Wählen Sie die Kompatibilität der virtuellen Maschine aus dem Dropdown-Menü Kompatibilität aus.
  3. Wählen Sie im Dropdown-Menü Familie des Gastbetriebssystems die Familie des Betriebssystems aus.
  4. Wählen Sie im Dropdown-Menü Version des Gastbetriebssystems die Version des Betriebssystems aus.
  5. Klicken Sie auf Weiter.