Sie können virtuelle Maschinen mithilfe von OVF- und VMDK-Dateien oder OVA-Dateien im VMware Host Client erstellen. Für die Bereitstellungsmethode gelten jedoch einige Einschränkungen.

Einschränkungen für OVA

Sie können OVA-Dateien mit einem Webbrowser oder einem Client hochladen. Aufgrund der beträchtlichen Anforderungen an Arbeitsspeicher kann es vorkommen, dass der Webbrowser nicht mehr reagiert oder das System instabil wird. Die Größe der OVA-Datei, die hochgeladen werden kann, hängt vom verfügbaren Arbeitsspeicher im System ab. VMware-Tests haben gezeigt, dass mit Google Chrome OVA-Dateien von einer Größe von ca. 1 GB hochgeladen werden können. Mit Mozilla Firefox können größere OVA-Dateien extrahiert werden, es kann jedoch vorkommen, dass er nicht mehr reagiert.

Zur Bereitstellung einer großen OVA-Datei wird empfohlen, die OVA zuerst durch Ausführen des Befehls tar -xvf <file.ova> auf dem System zu extrahieren. Anschließend können Sie dem Bereitstellungsassistenten die OVF- und VMDK-Dateien separat zuführen.

Einschränkungen für OVF

Die Größe von OVF-Dateien, die mit einem Webbrowser hochgeladen werden können, ist ebenfalls begrenzt. Für unterschiedliche Browser gelten unterschiedliche Grenzen für Dateigrößen. Mit den neuesten Versionen von Internet Explorer können OVF-Dateien von bis zu 4 GB hochgeladen werden. Für Mozilla Firefox gilt ebenfalls eine Grenze von 4 GB. Mit Google Chrome können größere Dateien hochgeladen werden; es bestehen keine bekannten Einschränkungen.