Sie können virtuellen Maschinen USB-Controller hinzufügen, um USB-Passthrough von einem ESXi-Host oder von einem Clientcomputer an eine virtuelle Maschine zu unterstützen.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Pro virtueller Maschine können Sie einen virtuellen xHCI-Controller, einen virtuellen EHCI-Controller und einen virtuellen UHCI-Controller hinzufügen. Für Hardwareversion 11 werden pro xHCI-Controller acht Root-Hubports unterstützt (vier logische USB 3.0-Ports und vier logische USB 2.0-Ports).

Die Bedingungen für das Hinzufügen eines Controllers variieren abhängig von der Geräteversion, dem Passthrough-Typ (Host- oder Clientcomputer) und dem Gastbetriebssystem.

Tabelle 1. USB-Controller-Unterstützung

Controller-Typ

Unterstützte USB-Geräteversion

Unterstützt für Passthrough vom ESXi-Host zur VM

Unterstützt für Passthrough vom Clientcomputer zur VM

EHCI+UHCI

2.0 und 1.1

Ja

Ja

xHCI

3.0, 2.0 und 1.1

Ja (nur USB 3.0-, USB 2.0- und USB 1.1-Geräte)

Ja (Linux, Windows 8 und höher sowie Windows Server 2012 und höhere Gastbetriebssysteme)

Bei Mac OS X-Systemen ist der EHCI+UHCI-Controller, der für die Verwendung von USB-Maus und -Tastatur benötigt wird, standardmäßig aktiviert.

Virtuellen Maschinen mit Linux-Gastbetriebssystemen können Sie einen oder beide Controller hinzufügen, bei 3.0-SuperSpeed-Geräten wird jedoch der Passthrough von einem ESXi-Host zu einer virtuellen Maschine nicht unterstützt. Sie können zwei Controller desselben Typs nicht hinzufügen.

Bei einem USB-Passthrough von einem ESXi-Host zu einer virtuellen Maschine kann der USB-Arbitrator maximal 15 USB-Controller überwachen. Wenn mehr als 15 Controller in Ihrem System vorhanden sind und Sie schließen USB-Geräte an diese Controller an, stehen sie der virtuellen Maschine nicht zur Verfügung.

Voraussetzungen

  • ESXi-Hosts müssen über USB-Controller-Hardware und -Module verfügen, die USB 3.0-, USB 2.0- und USB 1.1-Geräte unterstützen.

  • Client-Computer müssen über USB-Controller-Hardware und -Module verfügen, die USB 3.0-, USB 2.0- und USB 1.1-Geräte unterstützen.

  • Wenn Sie den xHCI-Controller auf einem Linux-Gastbetriebssystem verwenden möchten, stellen Sie sicher, dass die Linux-Kernelversion 2.6.35 oder höher ist.

  • Stellen Sie sicher, dass die virtuelle Maschine eingeschaltet ist.

  • Erforderliche Berechtigung (ESXi-Host-Passthrough): Virtuelle Maschine > Konfiguration > Gerät hinzufügen oder entfernen

Prozedur

  1. Klicken Sie in der VMware Host Client-Bestandsliste auf Virtuelle Maschinen.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine virtuelle Maschine in der Liste und wählen Sie Einstellungen bearbeiten im Dropdown-Menü aus.
  3. Wählen Sie auf der Registerkarte Virtuelle Hardware die Option Anderes Gerät hinzufügen und wählen Sie anschließend USB-Controller aus dem Dropdown-Menü aus.

    Der neue USB-Controller wird unten in der Geräteliste der virtuellen Hardware angezeigt.

  4. Erweitern Sie Neuer USB-Controller, um den USB-Controllertyp zu ändern.

    Wenn Kompatibilitätsfehler angezeigt werden, beheben Sie diese, bevor Sie den Controller hinzufügen.

  5. Klicken Sie auf Speichern.

Nächste Maßnahme

Fügen Sie ein oder mehrere USB-Geräte zur virtuellen Maschine hinzu.