In vielen Produktionssituationen ist eine hochverfügbare vSphere Auto Deploy-Infrastruktur erforderlich, um Datenverlust zu verhindern. Eine solche Infrastruktur ist zudem Voraussetzung zur Verwendung von vSphere Auto Deploy mit statusfreiem Caching.

Vorbereitungen

Installieren Sie für den Verwaltungscluster ESXi auf drei Hosts. Stellen Sie die Verwaltungs-Cluster-Hosts nicht mit vSphere Auto Deploy bereit.

Sehen Sie sich das Video zur hochverfügbaren vSphere Auto Deploy-Infrastruktur an, um Information zu deren Implementierung zu erhalten:

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Abbildung 1. vSphere Auto Deploy-Infrastruktur für hohe Verfügbarkeit


Ein Verwaltungs-Cluster, der durch vSphere HA und vSphere DRS geschützt ist, macht die Auto Deploy-Infrastruktur hoch verfügbar.


Prozedur

  1. Aktivieren Sie vSphere HA und vSphere DRS auf dem Verwaltungs-Cluster.
  2. Richten Sie die folgenden virtuellen Maschinen auf dem Verwaltungs-Cluster ein.

    Infrastrukturkomponente

    Beschreibung

    Infrastruktur des PXE-Startvorgangs

    TFTP- und DHCP-Server.

    Infrastruktur-VM

    Active Directory, DNS, vCenter Server

    vSphere Auto Deploy-Umgebung

    PowerCLI, vSphere Auto Deploy-Server, vCenter Server. Richten Sie diese Umgebung in Produktionssystemen auf einer einzelnen virtuellen Maschine oder auf drei separaten virtuellen Maschinen ein.

    Der vCenter Server auf der virtuellen Maschine der Infrastruktur unterscheidet sich vom vCenter Server in der vSphere Auto Deploy-Umgebung.

  3. Richten Sie vSphere Auto Deploy ein, um bei Bedarf weitere Hosts bereitzustellen.

    Da die Komponenten auf dem Verwaltungs-Cluster mit vSphere HA geschützt sind, wird High Availability unterstützt.